Was macht einen guten Sneaker aus?

Auch in diesem Frühjahr und Sommer 2017 gehören sportliche Sneakers zu den großen Schuhtrends, denn sie sind eine lässige Alternative zu Slipper, Flat Pumps und weiblichen Ballerinas.

Dabei ist allerdings zu unterscheiden zwischen wirklichen Sneakers, die auch für den Sport getragen werden können, und Sneakers, die nur in ihrem äußeren Erscheinungsbild einem Sportschuh gleichen, aber als Alltagsschuh gelten und für sportliche Aktivitäten nicht eingesetzt werden sollten.

Weil sie nicht über gelenkschonende Dämpfungs- und Stütztechnologien verfügen, würden sie den Fuß und seine Gelenke beim Laufen oder anderen Sportarten zu stark beanspruchen, was schnell zu unangenehmen Verletzungen führen kann.

Sportsneakers auch im Alltag?

Man erinnere sich nur an die Chucks, die wirklich nicht sehr bequem sind und schon im Alltag so manchem Beschwerden bereiten. Wer mal die traditionsreichen Schuhe von Converse für eine längere Strecke oder den ganzen Tag anhatte, dürfte festgestellt haben, dass Chucks zwar schön sind, aber die Füße darin schnell ermüden. Für Sport wären diese Schuhe überhaupt nicht zu empfehlen.

Doch soll man echte Sportsneaker auch im Alltag tragen? Da gehen die Meinungen auseinander, manche sagen ja, manche nein. Das wesentliche Argument dagegen ist, dass die Füße in solchen Schuhen, – wenn sie dauerhaft getragen werden, fehlbelastet und dadurch geschädigt werden können.

Lesen  Modelabel Bally: Traditionsreiche Luxusmarke

Andere Experten sagen, dass man gute Laufschuhe auch im Alltag oder zumindest für eine aktive Freizeitgestaltung tragen kann, in der die Füße durch das Zurücklegen längerer Strecken stark beansprucht werden.

Hochwertige Sportsneakers haben ihren Preis, doch wer seine Sneakers lieber nur im Alltag als bequeme Schuhe anziehen möchte, muss nicht unbedingt einen dreistelligen Betrag hinlegen.

Auch für ca. 70 bis 90 Euro findet man gute sogenannte Alltags-Sportschuhe, wie die von der Sportmarke New Balance. Diese Laufschuhe eignen sich besonders für die Freizeit.

Wichtige Eigenschaften eines bequemen Sportsneakers

Wer auf der Suche nach einem guten Sportsneaker für Freizeitaktivitäten ist, sollte bei der Auswahl auf bestimmte Eigenschaften achten:

  • Die Sneakers sollten atmungsaktiv und schweißregulierend sein, denn bei körperlicher Anstrengung oder wärmeren Temperaturen fangen die Füße an zu schwitzen. Der Schweiß sollte durch den Schuh wieder nach außen transportiert werden können.
  • Sie sollten vom Gewicht her leicht sein, damit sie den/die Träger/in nicht stören oder eine unangenehme Schwere beim Gehen verursachen. In den vergangenen Jahren sind Sportschuhe – und vor allem Jogging- und Laufschuhe – durch die Verwendung von leichten und reißfesten Synthetikfasern angenehm leicht geworden.
  • Die Schuhverarbeitung sollte über eine gelenkschonende Dämpfung in der Schuhsohle verfügen.
  • Das verwendete Material – ob Leder oder Textilmesh – sollte strapazierfähig und langlebig sein.
  • Einen bequemen Sneaker sollte man sowohl mit Socken als auch barfuß tragen können, er sollte nirgends reiben und einschneiden. Besonders angenehm ohne Strümpfe oder Socken zu tragen sind Sneakers, die im Fersen- und Knöchelbereich weich gepolstert sind.
Lesen  Ohne Sneakers geht nichts - Ich gehöre zu #teamsneakers

Fazit

Wer in seiner Freizeit oft unterwegs ist und längere Strecken zurücklegt, braucht einen bequemen Sportschuh. Ob man sich für einen hochwertigen Sneaker mit vielen funktionellen Details oder für einen guten Alltags-Sportschuh, der ebenfalls mit zahlreichen fußschonenden Eigenschaften aufwartet, hängt von den persönlichen Vorlieben und auch vom Portemonnaie ab.

(Bildquelle Artikelanfang: © alimyakubov #139680296/Fotolia.com)