Kautschukschmuck
Foto: © Kautschuk-Schmuck.com

Werbung*

Schmuck aus den gängigen Edelmetallen wie Gold, Silber oder auch Edelstahl gehört zu den Klassikern. Doch mittlerweile macht Schmuck aus ungewöhnlichen Materialien, ob nun aus Alltagsgegenständen wie Dosenverschlüsse oder Fahrradketten, Naturelementen (Blätter und Blüten beispielsweise in Harz gegossen), Tungsten (chemisches Element Wolfram) oder Kautschuk, von sich reden.

Gerade Schmuck aus Naturkautschuk fühlt sich sehr angenehm und weich an. Kautschuk wird in den meisten Fällen in Südostasien aus Naturlatex gewonnen, dem Milchsaft des aus Brasilien stammenden Kautschukbaums. Aber auch Brasilien selbst betreibt Kautschukanbau.

Das Gummi selbst lässt sich sehr gut als Schmuck verarbeiten, der sich leicht anfühlt und als Naturprodukt recycelbar ist.

Abwechslungsreiches Schmuckdesign mit Kautschuk

Es gibt Schmuck, der ausschließlich aus Kautschuk besteht, außer dass bei den Verschlüssen der Ohrstecker Metall verwendet wird, wie z. B. auf www.kautschuk-schmuck.com. Da Kautschukschmuck meistens schwarz ist, sehen eine Kautschukkette und Armbänder aus Kautschuk am besten auf blanker Haut aus, da sich das schwarze Latex farblich sehr gut von der Haut abhebt, als wenn der „Untergrund“ ein buntes Kleidungsstück ist.

Aber Kautschuk wird als Schmuck auch mit anderen Materialien oder Metallen kombiniert: So sieht die Kombi Kautschuk und Edelstahl sehr clean und modern aus, als Kette mit einem Goldanhänger oder einem Edelstein wirkt das ganze verspielter und femininer.

Je nach Materialeinsatz richtet sich auch der Preis von Kautschukschmuck. Reiner Schmuck aus Naturlatex wird sich im Rahmen von ca. 10 Euro bei Ringen bis hin zu ca. 50 bis 80 Euro bei größeren Halsketten bewegen. Kommen Edelsteine oder Edelmetall mit ins Spiel, wird der Preis deutlich ansteigen.

Lesen  Ökologischer Schmuck - Ein Trend mit Zukunft

Kautschukschmuck braucht auch Pflege

Damit Schmuck aus Naturkautschuk lange schön und geschmeidig bleibt, sollten Sie folgende Tipps umsetzen:

  • Um die Haltbarkeit des Schmucks zu verlängern, empfiehlt es sich, den Latex einmal im Monat mit etwas Haaröl einzureiben. Es reicht dafür schon eine sehr geringe Menge wie ein Tropfen. Damit wird dem Kautschuk wieder Feuchtigkeit zurückgegeben.
  • Der Schmuck sollte nicht gewaltsam geknickt werden, sonst kann das Latex brechen.
  • Ringe und Armbänder verbiegen sich durch das Tragen. Daher ist es ratsam, den Schmuck einen oder mehrere Tage abzulegen, damit er sich wieder zusammenziehen kann.
  • Kautschukschmuck sollte nicht stundenlang der starken Sonnenbestrahlung ausgesetzt sein.
  • Er sollte nicht mit scharfen Substanzen wie Chlor oder Lösungsmitteln in Kontakt kommen.
  • Gut reinigen lässt er sich mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel wie Seife.

(Bildquelle Artikelanfang: Kautschuk-Schmuck.com)