Modetrend Flats
Foto: © Andrey Bandurenko /Fotolia.com

Flache Schuhe wie Ballerinas oder Sneakers gibt es eigentlich in jeder Modesaison, sodass auch Liebhaberinnen von absatzlosem Schuhwerk (wie ich beispielsweise) auf ihre Kosten kommen.

Dennoch hätte es manchmal mehr sein können. Jetzt kann ich allerdings nicht mehr groß meckern, denn schon seit vergangenem Herbst stehen Flats (so werden die flachen Schuhe in der Modewelt genannt) ganz hoch im Kurs und die Auswahl ist so umfangreich wie nie.

Da gibt es neben den Ballerinas und Sneakers Mokassins, Loafers, Creepers (Schnürschuhe mit einer durchgehenden Plateausohle), flache Sandalen und Zehenschuhe. Die Ballerinas sind in dieser Saison nicht nur mit runder Zehenkappe erhältlich, sondern auch in spitzer Ausführung. Besonders die schicken Loafers mit Miniabsatz, die auch als College-Schuhe bezeichnet werden, gefallen mir gut.

In diesem Jahr sind vor allem flache Schuhe im Metallic- oder Kontrast-Look (schwarzer Schuh und helle Kappe beispielsweise) angesagt. Ebenfalls ein auffallender Trend: Sommerbooties mit Cut-outs und in kräftigen Farben.

Doch wie stylt man die Flats richtig?

Generell ziehe ich Flats zu allem an, denn in Schuhen mit Absatz kann ich nun mal nicht laufen.

Doch einen Nachteil haben flache Schuhe natürlich, sie verkürzen optisch das Bein. Daher sollte man zu Loafern und Co. schmale Hosen tragen, vor allem unterhalb des Knies sollten sie eng sitzen. Auch 7/8- und Caprihosen sind für Ballerinas und flache Sandalen prädestiniert.

Lesen  Aktuelle Schuhmode für Frühjahr und Sommer 2012 auf Görtz.de

Genauso sollten Röcke und Kleider schmal und figurbetont geschnitten sein und nicht länger als bis zum Knie reichen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Andrey Bandurenko#49086372/Fotolia.com)