Welches Edelmetall passt am besten zu Ihnen? Klassische Trauringe für die Hochzeit

Hochzeitspaare haben neben der Organisation ihrer Hochzeit, dem Kauf der feierlichen Kleidung für diesen großen Tag und vielem anderen mehr auch noch die Entscheidung vor sich, welche Trauringe sie sich zulegen wollen. (Übrigens: Eine praktische Hochzeits-Checkliste für die Organisation Ihrer Feier finden Sie auf GoFeminin.)

Die Auswahl an Trauringen ist groß, so gibt es ausgefallene und auffallende Modelle, schlicht gehaltene und klassische Ausführungen.


WERBUNG

Videokurs: Das perfekte Make-up für Anfängerinnen und Fortgeschrittene
Anhand von 11 Erklärvideos und eines Ebooks werden Ihnen alle Schritte für ein perfektes Make-Up gezeigt, von der perfekten Hautpflege bis zum richtigen Auftragen aller Make-Up-Produkte.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Generell wählen die meisten Paare schlicht designte und hochwertige Partnerringe, die nicht allzu auffällig am Finger sind. Für welches Metall und welche Metallfarbe man sich schließlich bei diesem Schmuck entscheidet, ist eine reine Geschmacks- und Preisfrage.

Klassische Trauringe bestehen meist aus den folgenden Edelmetallen:

Trauringe aus Gelbgold

Der Eheringklassiker ist mit Sicherheit aus Gelbgold gefertigt. Je nach Höhe des Goldanteils (333, 585 oder 750) richtet sich auch der Preis. Wer Ringe aus Gelbgold kauft, sollte auf eine möglichst widerstandsfähige Legierung achten, die auch sehr kratzfest ist. So kommt es am Ring kaum zu unerwünschten Einkerbungen und Abrieben.

Lesen  Glowybox - Tolles Schmucklabel aus Deutschland

Trauringe aus Weißgold

Sie sehen zwar fast so aus wie Silberringe, doch am hohen Preis erkennt man, dass es sich um Weißgold handelt, vor allem wenn die Legierung sich aus Silber, Gold und Palladium zusammensetzt.

Es gibt auch minderwertigere Weißgoldlegierungen, doch für Schmuck, den man – wie den Ehering – dauerhaft trägt, sollte man sich für solche Legierungen nicht entscheiden.

Trauringe aus Roségold

Der Rosé Ring hat einen leichten rosafarbenen Schimmer, der durch eine Kupferbeimischung zustande kommt. Oft ist in der Legierung auch noch Silber oder Palladium enthalten.

Je höher der Goldanteil im Roségold ist, desto niedriger liegt der Kupferanteil. In einer 750-Goldanteilmischung und 16 Prozent Kupfer kommt der Roséton schwächer zum Ausdruck als in einer 333-Goldanteillegierung mit 45 Prozent Kupfer.

Trauringe aus Silber

Diese Ringe sind preislich günstiger zu haben als Ringe aus Gelbgold. Ein Ehering aus Silber sieht besonders matt gebürstet mit Gravuren und Edelsteinverzierungen sehr edel aus.

Trauringe Bicolor

Etwas ausgefallener sehen Trauringe in zwei unterschiedlichen Metallfarben aus, Bicolor genannt. Edle Kombinationen sind Bicolor-Trauringe aus Weiß- und Gelbgold oder Weiß- und Rotgold.

Trauringe aus Platin

Das seltene und sehr teure Edelmetall wird auch sehr gerne für die Herstellung von Trauringen verwendet. Platin schimmert grau-metallisch und ist sehr korrosionsbeständig, d. h. sehr stabil.

Lesen  Worauf Sie beim Kauf von Diamantschmuck achten sollten

Eheringe aus Platin sind in dieser Aufführung klassischer Trauringe am teuersten und kosten meist mehrere Tausend Euro.

So wählen Sie am besten Ihre Eheringe aus

Da das Angebot an Eheringen heute so groß ist, wird die Wahl des passenden Eherings mit Sicherheit nicht einfach. Damit Sie als Paar den richtigen Ehering finden, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen:

  • Suchen Sie sich eine professionelle Beratung, denn nur ein Experte weiß um die Vor- und Nachteile eines Schmuckmetalls.
  • Der Ring sollte zu Ihnen passen. Wer Weißgold mag, sollte nicht unbedingt auf Goldringe umschwenken. Denken Sie auch daran, welchen Schmuck Sie hauptsächlich tragen und ob der Ehering damit harmoniert. Das gleiche gilt auch für das Design: Ist Ihr Schmuck eher klar und reduziert, sollte der Ehering ebenfalls diesen Stil aufweisen.
  • Nehmen Sie sich einen gut sitzenden Ring mit zum Juwelier, damit dieser leicht die richtige Ringgröße ermitteln kann. Wahrscheinlich kann er auch an bestimmten Abnutzungserscheinungen Ihre Tragegewohnheiten erkennen und Ihnen ein bestimmtes Metall empfehlen.
  • Haben Sie sich für ein Modell entschieden, sollten Sie es ungefähr 10 bis 15 Minuten an dem ausgewählten Finger tragen, um herauszufinden, ob er doch nicht irgendwann und irgendwo drückt. Nach nur ein paar Sekunden kann man dies noch nicht feststellen.

(Bildquelle Artikelanfang: © kaninstudio #82625163 / Fotolia)

3 Gedanken zu „Welches Edelmetall passt am besten zu Ihnen? Klassische Trauringe für die Hochzeit“

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner