Perfektes Outfit: Was zieht man als Gast zu einer Hochzeitsfeier an?
Foto: © Free-Photos /Pixabay.com

Eine Hochzeitsfeier erfordert im Vorfeld eine umfangreiche Planung. Dies gilt sowohl für das Brautpaar, als auch für den geladenen Gast.

Am schönsten Tag im Leben der besten Freunde oder Verwandten sollte man sich von seiner elegantesten Seite zeigen, ohne dabei die Braut und den Bräutigam zu überstrahlen.

Doch wie gelingt das und worauf kommt es bei der Wahl des Outfits als Gast bei einer Hochzeit an?

Warum ist die Hochzeitsvorbereitung so wichtig für die Gastgeber und Gäste?

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben zweier Verliebter werden. Schon monatelang vorher wird hier alles sorgfältig geplant – vom passenden Hochzeitstermin, über die Location, die passenden Einladungskarten für die Hochzeitsgäste, das Festmenü, die Trauringe, bis hin zur Wahl des perfekten Outfits.

An diesem Tag soll alles perfekt sein, denn er soll so lang wie möglich in Erinnerung bleiben. Doch auch als Gast zerbricht man sich in der Regel schon Wochen vorher den Kopf darüber, wie man sich angemessen kleiden soll.

Schließlich hat man dem Paar gegenüber die Verantwortung, die Feier zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen. Man möchte an diesem Tag besonders edel, festlich und elegant aussehen, doch gleichzeitig soll natürlich auch sichergestellt werden, dass man mit dem gewählten Outfit dem Brautpaar nicht die Show stiehlt.

Lesen  Winter ade - Wie Sie Ihre Winterpullis vor Mottenfraß schützen

Warum spielt dabei die Kleidung eine elementare Rolle?

Längst ist die Mode ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Man erkennt am Kleidungsstil eines Menschen oft, welche Vorlieben dieser teilt, welchen Beruf er ausübt und vieles mehr.

Wir nutzen Kleidung, um Souveränität ausdrücken, um kompetent und gepflegt zu wirken. Besonders an einem so wichtigen Tag wie einer Hochzeit ist es natürlich unerlässlich, sich dem Anlass entsprechend zu kleiden. Mit schöner Kleidung beweist man Ordnung und Angepasstheit.

Es hat in gewisser Weise sogar etwas mit Respekt dem Brautpaar gegenüber zu tun, wenn man mit schöner und ordentlicher Kleidung zeigt, wie sehr man sich freut, dass die beiden endlich den Bund fürs Leben miteinander eingehen.

Einladung zur Hochzeitsfeier: Welches Outfit ist für einen Gast angemessen?

Wer als Frau auf einer Hochzeitsfeier eingeladen ist, sollte unbedingt die wichtigste Regel beachten: Ein weißes Kleid ist ausschließlich der Braut an diesem Tag vorbehalten und damit für alle anderen Gäste tabu.

Auch bei der Farbe Schwarz ist Vorsicht geboten, denn viele verbinden solche Outfits automatisch mit Trauer und wird deswegen auf Hochzeiten weniger gerne gesehen. Findet die Hochzeit im Sommer statt, eignen sich Etui- oder Cocktailkleider in freundlichen Farbtönen wie Apricot oder Mintgrün hervorragend, aber auch ein dunkles Blau oder Weinrot.

Lesen  Modetrend Upcycling: Aus Abfall neue Kleidung entwerfen

Wer ungern Kleider trägt, kann auch gut zu einem festlichen Hosenanzug greifen. Dieser eignet sich übrigens auch ideal für Hochzeiten, die im Herbst oder Winter stattfinden.

Für männliche Gäste ist die Wahl des Outfits natürlich deutlich leichter. Die Herren der Schöpfung liegen mit einem schicken Anzug natürlich immer richtig. Aber auch hier dürfen gerne helle Farben oder ein dunkler Blauton gewählt werden, um nicht im klassisch schwarzen Smoking punkten zu müssen. Mit einer farblich passenden Krawatte oder Fliege sorgt das Outfit für einen harmonischen Gesamteindruck.

Welche Fallstricke gilt es dabei bzgl. des Outfits zu umschiffen?

Bei der eigenen Hochzeit sollen selbstverständlich die Braut und der Bräutigam die „Schönsten“ sein und mit einem bezaubernden Hochzeitskleid und Frack optisch alle Blicke auf sich ziehen. Sie sind der strahlende Mittelpunkt und die Gäste tragen zu einem harmonischen Gesamteindruck bei.

Darüber hinaus zeigt sich, dass der Trend mittlerweile dahin geht, immer individuellere und außergewöhnlichere Hochzeiten zu veranstalten, sodass es grundsätzlich auf den Rahmen der Feier ankommt, welche Kleidung als passend gilt. Ein schicker schwarzer Smoking bei einer Strandhochzeit ist dann genauso unpassend wie eine zerrissene Jeans in einer 4-Sterne-Location.

Warum kann es nützlich sein bequeme Ersatzkleidung mitzunehmen?

Hochzeiten beginnen in der Regel am frühen Mittag, wobei bis tief in die Nacht gefeiert und getanzt wird. Da kann es sinnvoll sein, etwas bequemere Ersatzkleidung griffbereit zu haben, denn besonders wenn die Stimmung am Abend ausgelassener und lockerer wird, kann ein Kleidungswechsel eine echte Erleichterung sein.

Lesen  Stylingtipps, die aus der Mode gekommen sind

Besonders für die Damen gilt: An bequeme Ersatzschuhe denken, denn die Füße werden es zu schätzen wissen, wenn sie am Abend in ein Paar bequeme Ballerinas oder Sportschuhe schlüpfen dürfen.

Fazit

Wer als Gast auf einer Hochzeit eingeladen ist, sollte sich im Vorfeld genügend Gedanken über ein passendes Outfit machen. Hier sollten natürlich die Wünsche des Brautpaars unbedingt berücksichtigt werden, denn schließlich ist es das Wichtigste, dass der besondere Tag für die beiden unvergesslich wird.

(Bildquelle Artikelanfang: © Free-Photos /Pixabay.com)