Pareo für den Strand - Das Strandtuch als vielseitiges Kleidungsstück
Foto: © Antonioguillem /Fotolia.com

In den bevorstehenden Sommerferien fahren viele in den Süden ans Meer. Für den Strand und den Urlaub sind vor allem unkomplizierte Kleidungsstücke angesagt. Stücke, die man sich schnell mal über den Bikini oder Badeanzug werfen kann, falls man an die Strandbar oder ins Strandrestaurant geht.

Schnell und abwechslungsreich ist da der Pareo, denn er lässt sich zu vielen raffinierten Kleidungsvarianten binden und knoten.

Mit einem Pareo oder Sarongtuch können Sie sich mal fix

  • einen Strandrock in kurz oder lang um die Hüfte binden,
  • eine Toga oder ein schulterfreies Kleid um den Körper wickeln,
  • sogar ein Top in Form eines Dreieckstuch um den Oberkörper legen
  • oder eine Kopfbedeckung gestalten.

Das Pareotuch sollte mindestens 1,20 auf 1,60 Meter groß sein. Wenn es noch größere Maße hat, um so besser, denn für eine Tunika muss das Tuch doch schon entsprechende Länge und Breite aufweisen.

Machen Sie Ihren Pareo zu unterschiedlichen Kleidungsstücken

Strandrock: Für einen Strandrock legen Sie das Pareotuch um die Hüften, raffen die beiden Enden und knoten sie seitlich an einer Hüfte zusammen. Wenn der Rock kurz sein soll, falten Sie den Pareo der Länge nach und binden ihn dann um die Hüften.

Toga: Um aus einem Pareo eine Toga zu binden, legen Sie das Tuch in Achselhöhe um Ihren Oberkörper. Dann kreuzen Sie die Enden unter einer der Achselhöhlen, ziehen sie hoch und machen einen Knoten auf der Schulter. Die andere Schulter ist frei.

Lesen  Die Schuhtrends für Herbst/Winter 2016: Samt, Blumenmuster, Metallicfarben, weiße Schuhe

Schulterfreies Kleid: Um ein schulterfreies Kleid zu binden, legen Sie den Pareo in Achselhöhe um Ihren Oberkörper und verknoten die beiden Enden vor Ihrer Brust. Eine weitere Alternative: Sie kreuzen die Enden vor der Brust und binden sie im Nacken zusammen.

Top: Falten Sie den Pareo diagonal zu einem doppellagigen Dreieck. Dann halten Sie das Dreieck vor Ihren Oberkörper, sodass die lange gefaltete Seite nach unten zeigt. Schlingen Sie diese um Ihre Taille und verknoten Sie die Enden auf Ihrem Rücken. Das Eck ziehen Sie nach oben und verknoten die beiden Spitzen im Nacken.

Ganz unkompliziert geht es, wenn Sie das dreieckig gefaltete Tuch mit der Spitze nach unten einfach auf Ihrem Rücken zusammenbinden. Dann haben Sie ein trägerloses Top.

Kopftuch: Falten Sie den Pareo diagonal und legen das Dreieck mit der langen Seite nach vorne um den Kopf. Die langen Enden können Sie hinter dem Kopf verknoten.

In den folgenden Videos wird Ihnen nochmal bildlich gezeigt, was Sie so alles mit einem Pareo- oder Sarongtuch anstellen können, z. B. einen Rock oder ein Bandeaukleid knoten.

Wie binde ich Pareos – Anleitungen auf Cosmopolitan.de

Für Bar, Restaurant, Strand, Ausflug, Beachparty: Für jede Gelegenheit gibt es das passenden Pareo-Outfit: Wie die Outfits gebunden werden, zeigt Ihnen ein Artikel auf der Cosmopolitan-Website.

Lesen  Die Modetrends für Herbst/Winter 2017/18: Rot im Allover-Look, Metallic, Cord und immer wieder Samt

(Bildquelle Artikelanfang: © Antonioguillem #63827532/Fotolia.com)