Sommer, Sonne und Pareos – Der farbenfrohe Trend für diesen Sommer

Was sind Pareos?

Ein Pareo ist ein Stofftuch im XXL-Format, das aus einem sehr leichten und sommerlichen Material besteht und in vielen Variationen von Bindeform und Farben getragen werden kann.

Ein leichtes Kleidungsstück, das der perfekte Begleiter an heißen Sommertagen am Strand ist und das Beach-Styling so perfekt in Szene setzt und ein Must-have für jede modebewusste Frau ist.

Stylingtipps für Pareos

Der Pareo kann als Kleid, Top, Wickelrock und Tuch um den Körper geschlagen oder einfach als Strandtuch verwendet werden. Auf jeden Fall ist dies ein Accessoire, das im Sommer unverzichtbar ist. Wir geben Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie ein Pareo-Tuch tragen und verwenden können.

Der Pareo-Rock

Für den Pareo-Rock, beziehungsweise Pareo-Wickelrock, wird das Tuch einmal über die längste Seite gefaltet, um die Hüften gelegt und dann an der rechten oder linken Seite des Beckens verknotet. Der Pareo kann auch komplett um die Hüften gelegt und das Ende in den Stoff gesteckt werden. Beide Styles harmonieren perfekt zum Bikini.

Das Pareo-Kleid

Für das Pareo-Kleid kann das Tuch in kompletter Länge von hinten um den Körper geschlagen werden und wird über der Brust verknotet. Noch eleganter wirkt diese Variante, wenn das Tuch vor der Brust gekreuzt und im Nacken verknotet wird. Dieses Styling kann auch an heißen Sommerabenden mit hohen Schuhen kombiniert werden.

Lesen  Die Fashionwelt von gestern und heute: Zwischen Haute Couture und Fast Fashion

Das Pareo-Top

Für das Pareo-Top einfach das XXL-Tuch mehrfach falten, sodass es nur noch so schmal wie ein Schal ist und anschließend von hinten über den Rücken nach vorne legen und zwischen den Brüsten verknoten.

Ganz besonders interessant sieht das Pareo-Top aus, wenn das schmal gefaltete Top um den Hals gelegt, es über den Brustbereich gekreuzt und dann am Rücken verknotet wird. Das Styling wird perfekt in Kombination mit einer kurzen Jeans und Flip-Flops.

Pareo-Tuch am Strand
Foto: © knitfactory

Das Pareo-Strandtuch

Wenn mal kein Handtuch zur Hand ist, kann der Pareo auch einfach als Strandtuch und Ganzkörpertuch genutzt werden. Vor allem Musselintücher nehmen Feuchtigkeit und Schweiß sehr gut auf und trocknen schnell.

Pareos sind absolute Allrounder und für jede Situation einsetzbar, sogar als Decke im Garten, im Flugzeug oder beim Picknick. Das macht dieses Tuch zum perfekten Urlaubsaccessoire.

Die perfekte Technik, für das perfekte Pareo-Styling

Am besten wird der Pareo immer mit einem Knoten fixiert, da so ein Verrutschen sicher vermieden werden kann, sollte doch mal das leichteste Outfit ohne etwas darunter gewählt werden.

Es gibt jedoch auch Schnallen, welche den Knoten besser fixieren. Diese sind zum Beispiel aus Kokos gefertigt und haben zwei Löcher, durch die man die Enden des Tuches zieht und dann zusammenbindet.

Lesen  T-Shirts und Tops aufpeppen mit Farben, Motiven und Borten

Mit den Sommerfarben 2021 den Pareo perfekt in Szene setzen

Im Sommer 2021 wird es sehr knallig und bunt. In den heißen Monaten dominieren Rosatöne in allen Variationen, von Candy-Rosa, über beeriges Rot, Mauve bis hin zu einem Knalligen Pink.

Dieser Trend wird auch bei den Pareos umgesetzt. Hier werden die knalligen Farben entweder in Etno-Mustern mit dunklen Akzenten kombiniert, einfarbig in einem starken Farbton oder mit Batik-Muster angeboten.

Auf jeden Fall ist bunt in diesem Sommer ein Muss. Ein individuelles farbenfrohes Pareo-Tuch mit einem top Styling kombiniert, wird zum echten Hingucker am Strand.

(Foto Artikelanfang: © knitfactory)

Schreibe einen Kommentar