Modetrends
© Diorgi /Fotolia.com

Werbung


Auch wenn der Winter noch lange nicht vorbei ist, so macht es gerade in der kalten Jahreszeit Spaß, schon mal die Modetrends für die warme Jahreszeit zu beschreiben, denn auf das Frühjahr und den Sommer freut sich so ziemlich jeder.

Und auch auf luftige leichte Kleidung …

Im anstehenden Frühjahr und Sommer kommen viele Trends in die Modegeschäfte, sodass wie fast immer in den letzten Jahren für jede Frau etwas dabei sein dürfte, was gefällt und natürlich auch was nicht zusagt.

Trend Nr. 1: Leder

Eher ein Material für Herbst und Winter ist Leder nun auch für Sommer en vogue. Neben den Klassikern aus Leder wie Jacken findet man auch Kleider, Kostüme und knappe Shorts. Frühlingshaft sind auch die Farben wie Weiß und Rosé, Gelb oder zartes Grün.

Trend Nr. 2: Transparenz

Zarte durchsichtige Oberteile oder Kleider als ein Hauch von Nichts sah man sehr oft bei der Berliner Fashion Week im Juli. Damit das Ganze auch für den Alltag tragbar wird, gehören blickdichte Shirts und Unterkleider unter diesen Look. Wer wagemutig ist, kann auch einen tollen BH zeigen. Fürs Büro ist dieses Outfit dann aber nicht so gut.

Es geht aber auch gemäßigter: Manche Designer präsentierten auch blickdichte Modelle mit transparenten Einsätzen.

Lesen  Modetrends Frühjahr/Sommer 2013

Trend Nr. 3: Gelb in verschiedenen Varianten

Ein wichtiger Farbtrend für die kommende Frühjahr- und Sommermode ist leuchtendes Gelb. Neben kräftigen Gelbtönen sind auch zarte Abstufungen angesagt. Neu sind gewagte Farbkombis mit hellem Blau, Rosé oder Braun.

Trend Nr. 4: Orange

Ein weiterer kräftiger Farbton, so richtig passend zum Sommer. Besonders trendy wird ein Orange-Rot-Ton sein, der sich ebenfalls zu vielen Farben kombinieren lässt.

Trend Nr. 5: Nude-Töne

Farben, die ich persönlich nicht mag, aber die wohl nicht mehr aus der Mode verschwinden werden. Nun sind sie auch im Frühjahr und Sommer 2014 ein Trend. Die pudrigen Hauttöne wie zartes Rosé, Creme oder Beige werden am besten Ton in Ton kombiniert.

Trend Nr. 6: Schwarz-Weiß

Der Farbkombiklassiker ohnehin als Trend zu bezeichnen, ist schon eigentlich zu viel des Guten. Jedes Jahr im Herbst/Winter und im Frühjahr/Sommer wird er von den Designern neu interpretiert und immer wieder aufgegriffen.

Trend Nr. 7: Weite Röcke

Zwar sind enge Pencil Skirts auch im Sommer in Mode, doch wer auf Abwechslung steht, kann zu weiten Tellerröcken greifen. Weiblicher und bequemer als enge Röcke sind sie auf alle Fälle.

Trend Nr. 8: Blousons

Die weiten hüftkurzen Jacken mit Bündchen an Saum und Ärmeln sind ja schon in diesem Winter ein modischer Hingucker. Ihre Saison verlängern die Designer mit sportlichen wie weiblichen Modellen (z. B. aus Spitze) in den Sommer hinein. Je nach Material passen sie eigentlich zu allem, ob zu Jeans, weiblichen Röcken und auch zu Kleidern.

Lesen  Die weiße Bluse: Ein Mode-Chamäleon, das zu jedem Outfit passt

Trend Nr. 9: Jumpsuits

Waren die nicht schon vor zwei Jahren angesagt?. Nun also wieder. Unter einem Jumpsuit ist ein lässig geschnittener Overall zu verstehen, der von den Designern unterschiedlich interpretiert wurde. Aus feiner Seide ist er eine Alternative für das Abendkleid, mit ultrakurzen Beinen ein schöner und sexy Freizeitlook.

Trend Nr. 10: Silberfarbene Schuhe

Silberfarbene Pumps, High Heels und Sandalen, das glänzende Leder sieht am Fuß doch sehr edel aus. Und kombinieren lässt sich diese Edelmetallfarbe auch mit vielem. Dürfte allerdings nicht so einfach zu pflegen sein …

Trend Nr. 11: Bauchfrei

Auch dieser Trend aus den 1990ern ist wieder da. Er soll dieses Mal allerdings etwas entschärfter sein mit taillenhohen Hosen und Röcken und kurzem Top darüber, sodass nicht allzu viel Haut blitzt. Trotzdem nicht für jede Frau geeignet …

Trend Nr. 12: Tropen-Muster

Ein richtiges Sommer-Muster fehlt in dieser Aufführung ja noch. Blumenmuster gehören natürlich zu jeder Sommermode dazu, in der kommenden Saison gesellen sich exotische Pflanzenmuster dazu und verleihen vielen Outfits ein regelrechtes Südsee-Feeling …

Trend Nr. 13: Weite kurze Ärmel

An vielen Shirts sind für die anstehende Sommermode weite kastige Ärmel eingenäht. Das war schon in der vergangenen Saison der Fall, doch für 2014 sind die Ärmel noch etwas länger und weiter geworden.

Lesen  Nude-Töne: Was passt dazu?

(Bildquelle Artikelanfang: © Diorgi #471128/Fotolia.com)