Die besten Sommer-Modetipps für Männer

0
Die besten Sommer-Modetipps für Männer
Foto: © Free-Photos /Pixabay.com

Sobald die Temperaturen sommerlicher werden, prägen sie das Stadtbild: Männerbeine, die käsig und haarig sind und dabei in viel zu kurzen Hosen stecken.

Dabei gibt es für die Männer der Schöpfung tolle Alternativen, wie sie ihre Beine so richtig in Szene setzen können.

Nackte Männerwaden in Shorts

Bei den deutschen Männern gibt es einen Klassiker in der Mode, ohne den kein Sommer auskommt: Die nackte Wade.

Eigentlich möchte der deutsche Mann stets modisch unauffällig wahrgenommen werden, weshalb dieser ungebrochene Trend eher zu den merkwürdigen Eigenheiten gezählt werden kann. Mit diesem modischen Fehlgriff werden nämlich mit Sicherheit einige Blicke auf sich gezogen.

Natürlich ist es bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke verständlich, dass eine Sehnsucht nach einer wohltuenden Abkühlung der Beine in Bermuda-Shorts besteht.

Allerdings sind die wahren Mode-Experten, wie Franzosen, Spanier oder Italiener an warmen Sommertagen nur selten in kurzen Shorts unterwegs. Egal, wie groß die Hitze in den südlicheren Ländern auch sein mag, kaum ein modeaffiner Mann trägt dort kurze Hosen. Dies hat sowohl modische als auch praktische Gründe.

Wann sind kurze Hosen erlaubt?

Es gibt durchaus Situationen, in denen zu den kurzen Hosen gegriffen werden kann: Im heimischen Garten, auf einem Musikfestival oder am See. Ansonsten wirken die kurzen Beinkleider einfach zu unseriös – besonders dann, wenn der Mann das Alter von 30 bereits überschritten hat.

Lesen  Leo, Anzüge, Tweed: Modetrends Herbst/Winter 2015/16

Darüber hinaus ist es eine Fehlannahme, dass die Hitze in kurzen Hosen besser ertragen werden kann. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Bei einer dünnen, langen Hose entsteht ein permanenter Luftstrom, welcher das Bein auf natürliche Weise automatisch kühlt.

Keine Jeans, sondern Chinos

In den warmen Sommermonaten kann die Jeans sich gut und gerne in die Sommerpause verabschieden. Die Jeans besteht aus dickem Denim-Stoff, unter dem sich die Hitze sehr schnell staut.

Die wesentlich bessere Alternative, egal, ob in der Freizeit oder im Büro, stellen Chinos dar. Dabei ist es wichtig, dass der Look mit der Chino-Hose lässig statt spießig gestylt wird. Super eignen sich dafür Desert Boots oder Chucks in Kombination mit einem weißen oder grauen Rundhals-Shirt.

Diese Chino-Hosen sind im Trend und sorgen dafür, dass die Männerbeine auch an heißen Sommertagen perfekt gekleidet sind.

Die Stoffhose nicht zu weit wählen

Wenn zu Stoffhosen gegriffen wird, ist es überaus wichtig, dass diese sehr gut sitzen, auch, wenn der Look luftig daherkommt. In Oversize- oder zu weiter Optik sollten die Sommerhosen keinesfalls gewählt werden.

Bezüglich des Stoffs sollten leichte und kühlende Materialien genutzt werden, wie zum Beispiel Mischgewebe aus synthetischen und natürlichen Fasern, Baumwolle oder kühlende Sommerwolle. In diesen Stoffen kann Wärme und Schweiß optimal abtransportiert werden, außerdem entsteht ein angenehmer, kühlender Effekt.

Lesen  Jeans-Trends 2017: Gerade Schnitte und viel DIY

Reines Leinen wirkt ebenfalls kühlend, allerdings knittert dieses sehr schnell und wirkt deswegen oft ein wenig unordentlich. Als Lösung empfehlen sich tolle Mischungen, die über einen speziellen Knitterschutz verfügen.

Kleine Tricks für das Styling nutzen

Auch das richtige Styling kann dafür sorgen, dass die Beine angenehm kühl bleiben. Beispielsweise können die Socken gerne im Schrank gelassen werden, wenn die Knöchel freigelegt werden, indem die Hose gekrempelt wird.

Eine weitere Option bilden elegante Sandalen, die aus Leder gefertigt sind. Selbstverständlich werden diese ebenfalls ohne Socken getragen.