Profi Tipps aus Leipzig: Dauerhafte Haarentfernung der Bikinizone

Aufgrund der Temperaturen trägt man im Sommer immer weniger Kleidung als im Winter. Kein Wunder, dass sich viele Menschen hier die Beine oder die Achseln rasieren, was natürlich auch für die Bikinizone gilt.

Doch mittlerweile ist die Entfernung der Haare lange schon nicht nur mehr ein Thema für den Sommer, sondern ist über das ganze Jahr hinweg relevant.

Vor allem Frauen möchten gerne möglichst ohne Schmerzen im Intimbereich enthaart werden, weil sie mit der aktuellen Mode gehen möchten. Wie wäre es da mit einer dauerhaften Haarentfernung in der Bikinizone? Diese bietet einige Vorteile, die nicht von der Hand gewiesen werden können.

Wie Männer und Frauen ihren Haaren im Intimbereich den Kampf ansagen, ohne Schmerzen, Pickel und Ausschlag zu riskieren, haben uns die Profis von Thalderma verraten.

Wie entfernt man die Haare am besten?

Wenn es um die Haarentfernung in der Bikinizone geht, muss man die potenziellen Schmerzen und Hautirritationen mit einbeziehen, welche durch herkömmliche Entfernungen entstehen können.

Eine dauerhafte Haarentfernung durch einen Laser könnte da aber die perfekte Lösung sein. Bei der Behandlung mit dem Licht braucht man kein Wachs oder keine Zuckerpaste, denn die Technik ist mittlerweile so ausgereift, dass man mit dem Laser schmerzfrei die Wurzeln zerstören kann.

Das hat zur Folge, dass keine neuen Haare mehr nachwachsen und man die Bikinizone sehr lange blank genießen kann. Der Laser ist dabei so genau, dass nur die gewünschten Haare entfernt werden und kein Effekt auf die nebenliegenden Regionen zu erwarten sind.

Diese Art der dauerhaften Haarentfernung eignet sich natürlich für Mann und Frau gleichermaßen. Wer sich für eine dauerhafte Haarentfernung in Leipzig entscheidet, kann somit den ganzen Sommer ohne weitere Rasur auskommen.

Mehr Informationen dazu gibt es übrigens hier: https://thalderma.de/leipzig/behandlungen-haarentfernung

Vorteile der dauerhaften Haarentfernung im Intimbereich

Wer im Intimbereich gerne glatt sein möchte, musste bisher meist auf sehr schmerzhafte Methoden zurückgreifen, die dann auch noch kein dauerhaftes Ergebnis liefern konnten.

Das Waxing z.B. bietet zwar ein gutes Ergebnis für wenige Wochen, ist aber sehr schmerzhaft. Zudem gibt es bei der Behandlung mit heißem Wachs Risiken, wie z.B. schlimme Hautirritationen oder sogar Entzündungen, die sich in roten Pünktchen oder Pickeln äußern, die natürlich ebenfalls nicht sehr schön anzusehen sind.

Beim Sugaring kann man davon ausgehen, dass das Ergebnis deutlich länger hält, als bei einer herkömmlichen Rasur, doch die Probleme wie beim Waxing bestehen hier ebenfalls.

Die Entfernung mit dem Laser hingegen geht sehr schnell und schmerzfrei. Eine besonders schwierige Stelle ist bei herkömmlichen Methoden die Falte im Po, doch mit dem Laser gibt es hier ebenfalls keine Probleme.

Wie funktioniert die Entfernung mit dem Laser?

Wenn man sich für eine Laserbehandlung entschieden hat, sollte man mindestens zwei Wochen vorher schauen, dass die zu behandelnde Stelle keiner Sonneneinstrahlung mehr ausgesetzt wird.

Wenn man die Sonne nicht ganz vermeiden kann, sollte man die Haut zumindest mit Lichtschutzfaktor 50 schützen. Der Laser ist sehr schonend und eignet sich auch für größere Partien sehr gut. Durch das feine Licht werden die Haarwurzeln zerstört und die Haut nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Für eine Behandlung muss man rund 10 bis 20 Minuten einplanen, doch bis zu einer vollständigen Entfernung kann es sein, dass mehrere Sitzungen benötigt werden. Ein unmittelbares Ergebnis sollte man ebenfalls nicht erwarten, denn meist fallen die Haare erst nach einigen Tagen aus.

(Bildquelle Artikelanfang: © dimitrisvetsikas1969 /Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner