Häkeln, Stricken, Nähen: Warum Handarbeit wieder im Trend ist

0
Häkeln
Aller Anfang ist schwer? Mit dem richtigen Einsteigerkurs nicht. pixabay.com © bob_dmyt (CC0 Creative Commons)

Die neue Lust am Do-it-Yourself hat viele gute Gründe. Die einen greifen selbst zu Nadel und Faden, weil sie sich die Zeit vertreiben wollen, andere wollen nachhaltiger leben oder sicherstellen, dass die Kleidung, die sie tragen, zu 100 Prozent aus natürlichen Materialien ist.

Was steckt dahinter, warum ist Handarbeit wieder im Trend?

Grund 1: Handarbeit ist ein sinnvolles und produktives Hobby

Ein guter Grund zum Häkeln, Stricken und Nähen ist, dass Handarbeit so produktiv und sinnvoll ist. Mit etwas Übung lassen sich viele praktische und schöne Dinge ganz leicht selbst herstellen. Die selbst gehäkelte oder gefilzte Tasche, eine warme Strickmütze, ein hübscher Sommerrock, ein cooles Karnevalskostüm oder dekorativen Schmuck, der garantiert einzigartig ist, stellen nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten dar.

Wer das Besondere, das Individuelle mag, wird vom Do-it-Yourself-Trend begeistert sein. So können beispielsweise schlichte und kostengünstig erworbene Dirndlkleider für das Oktoberfest mit funkelnden Ziersteinen, duftigen Bändern und niedlichen Stickereien ganz nach eigenem Geschmack verschönert werden. So ein Kleid hat bestimmt keine andere Frau auf der Wies´n! Und es ist noch viel mehr möglich:

  • Mit Schmucksteinen besetzte Pumps vervollständigen einen Cinderella-Auftritt beim ersten Date.
  • Bestickte Hosenaufschläge lassen eine normale Jeans zum absoluten Lieblingsteil avancieren.
  • Eine offene Strickjacke wirkt durch eine selbst gemachte Verschlussbrosche festlich.
  • Wer schon immer nach einem rockigen Oberteil Ausschau gehalten hat, das perfekt für den Discoabend geeignet ist – nämlich zum Beispiel mit eingearbeiteter Tasche für Kleingeld, Lippenstift oder Getränkekarte – kann seine Suche endlich beenden und selbst beherzt zu Nadel und Faden greifen.
Lesen  Schals - Modische Wärmespender im Winter

Damit die ersten Schritte an der Nähmaschine gelingen, empfiehlt es sich vorab einen Online-Nähkurs zu belegen oder auch einen Grundkurs bei der VHS vor Ort zu buchen.

Sind die Grundlagen geschaffen, müssen nur noch Nähmaschine, Schneiderschere nebst anderem Zubehör angeschafft werden – und schon kann es losgehen. Das Gefühl mit den eigenen Händen etwas Nützliches zu erschaffen, welches sich im Alltag einsetzen lässt, ist unersetzlich.

Geschenke selber machen

Nicht nur für sich selbst und die Familie ist Handarbeit praktisch. Es lassen sich auch wunderschöne Geschenke herstellen. Wie wäre es mit schönen Damast-Servietten, einer attraktiven Tischdecke oder individuell hergestellten Handtüchern mit hübschen Motiven für die Küche oder das Schwimmbad?

Solche Geschenke kommen bei Freunden und Verwandten gut an und sind aufgrund ihrer ideellen Komponente oft lieber gesehen als gekaufte Allerweltsprodukte.