Haare schneiden ohne Friseur – Was beachten beim Haarschneider-Kauf?

Sie sind auf der Suche nach Haarschneidemaschinen? Wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Seit vielen Jahren erleichtern die Helfer, Profis und auch normalen Menschen das Haareschneiden. Mittlerweile sind die Geräte nicht mehr wegzudenken, denn der Haarschnitt geht dadurch um einiges schneller und einfacher.


WERBUNG

Videokurs: So schminken Sie Schlupflider einfach und effizient
Keine Lust mehr auf Schlupflider? In 9 Videos wird Ihnen anhand von Profi-Techniken gezeigt, wie Sie Ihre Schlupflider erfolgreich kaschieren.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Vor allem für den Gebrauch zu Hause eignen sich Haarschneider sehr gut. Den wer das Haareschneiden nicht gelernt hat, der erzielt nur mit der Schere kein gutes Ergebnis. Ein Haarschneider muss dagegen lediglich auf die gewünschte Länge eingestellt und geführt werden. So gelingt der eigene Schnitt, wie im Salon.

Wie funktioniert ein Haarschneider?

Mit einem Haarschneider können die Haare auf eine individuell festgelegte Länge getrimmt werden. Der Schneider verfügt dabei über einen Elektromotor und ein Schermesser mit zwei Klingen. Bei manchen Modellen wird die gewünschte Länge mit Steckaufsätzen festgelegt, bei anderen Modellen kann die Länge direkt am Kopf der Haarschneidemaschine eingestellt werden.

Vor dem Kauf lohnt es sich bei Haarschneidemaschine Test vorbeizuschauen, um das perfekte Modell zu finden. So wissen Sie über alle Anschlüsse und Klingen Bescheid. Gleichzeitig erhalten Sie auch das günstigste Preisangebot für das gewünschte Gerät.

Lesen  Die besten Pflegetipps für schöne Beine im Sommer

Welche Haarschneider gibt es?

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die gängigen Varianten von Haarschneidern. So können Sie je nach Bedarf die passende Art auswählen.

Kurzhaarschneider

Wie der Name schon sagt, eignet sich dieser Schneider für kurze Haare. Das funktioniert relativ einfach und durch unterschiedliche Aufsätze kann in der Länge variiert werden. Im Prinzip braucht man jedoch keinen extra Kurzhaarschneider, da alle Modelle in der Lage sind, kurze Haare zu schneiden.

Langhaarschneider

Lange Haare sind nicht nur in der Pflege, sondern auch für die Haarschneider etwas schwieriger. Beides kann man sich einfach machen: Schauen Sie konkret nach einem Modell, bei dem die Längen flexibel wählbar sind.

Haar- und Bartschneider

Zusätzlich gibt es Kombinationsmodelle, mit denen die Haare und der Bart geschnitten werden können. Dazu werden spezielle Klingen und Bartkämme mitgeliefert, denn Barthaare haben eine andere Beschaffenheit als Kopfhaare. Schmale Klingen sorgen beim Bart für besonders gute Ergebnisse.

Vor- und Nachteile von Haarschneidern

Wer sich für die gerätespezifischen Eigenschaften interessiert, der sollte zusätzlich auf die oben genannten Testberichte zurückgreifen.

Vorteile:

  • Geringe Anschaffungskosten
  • Kaufpreis hat sich schnell amortisiert durch eingesparte Friseurkosten
  • Einfache und unkomplizierte Bedienung
  • Viele Geräte können ebenso als Bartschneider oder Nasenhaartrimmer genutzt werden
  • Haare schneiden jederzeit auch unterwegs möglich

Nachteile:

  • Ein weiteres elektronisches Gerät im Badschrank
  • Fortlaufende, zusätzliche Kosten für Klingen oder anderes Zubehör
  • Ein gewisses Geschick bei der Bedienung ist für gute Ergebnisse notwendig, weshalb man sich im Vorhinein ein paar Tipps anschauen sollte

Worauf achten beim Kauf eines Haarschneiders

Ein paar Aspekte, auf die beim Kauf eines Haarschneiders geachtet werden solltne, wurden bereits genannt. Im Folgenden nun weitere wichtige Punkte, die auch als Checkliste für einen Haarschneider-Kauf dienen:

Lesen  Sommer-Farbberatung für den Wintertypen

Stromversorgung

Günstige Haarschneider sind in der Regel kabelgebunden, während teurere Geräte auch einen Akku besitzen. Die preiswerteren Schneider sind natürlich etwas leichter, allerdings ist der Betrieb per Akku komfortabler. So ist weder ein Kabel im Weg, noch muss eine Steckdose in der Nähe sein.

Schnittqualität

Insbesondere bei dicken Haaren ist die Schnittleistung sehr wichtig. Die Leistung steht dabei in direktem Zusammenhang mit der Qualität der Klingen. Diese sollten im besten Fall mindestens aus Keramik oder Edelstahl, noch besser aus Carbon oder Titanium sein.  

Schnittlänge

Die Schnittlängen sind bei Haarschneidern sehr unterschiedlich, achten Sie darauf im Vorhinein. In der Regel bewegen sich die Längen zwischen 0,1 und 41 Millimetern. Entweder kann die Länge über einen Aufsatz oder per Drehrad am Gerät selbst festgelegt werden.

Ein verstellbarer Haarschneider ist sehr nützlich, nutzt sich jedoch auch schneller ab. Bei Aufsätzen wird natürlich einiges an Stauraum benötigt, je nachdem wie viele unterschiedliche Längen gebraucht werden.

Bedienbarkeit

Die Bedienung sollte einfach sein und das Risiko, die Frisur zu ruinieren, minimieren. Daher sollten alle Funktionen übersichtlich zu steuern sein und das Gerät gut in der Hand liegen. Ein ergonomischer Griff ist ebenfalls sinnvoll sowie eine verständliche Bedienungsanleitung. 

Da viele Eigenschaften erst bei der Nutzung ersichtlich werden, lohnt es sich vor dem Kauf anhand von Testberichten ein geeignetes Modell zu finden. Dann entspricht es den eigenen Bedürfnissen und Sie können sich Ihre Wunschfrisur selbst trimmen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Skitterphoto /Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner