Grafische Mode in Schwarz-Weiß - Ein großer Modetrend für Frühjahr/Sommer 2013
Foto: © Andrey Kiselev /Fotolia.com


In der kommenden Frühjahr- und Sommermode 2013 sind auffallende grafische Muster in Schwarz-Weiß ein großer Modetrend, vor allem als Komplettlook getragen.

Zu diesen grafischen Mustern gehören einmal die klassischen Blockstreifen auf Shirts, Hosen, Röcken oder Jacken, mal breiter, mal schmaler, mal längs, mal quer angeordnet.

Dabei machen die Streifen sich nicht nur auf der Kleidung breit, sondern finden sich auch auf Ballerinas, Slippern oder High-Heels. Wer modisch up to date sein will, der kombiniert ein breit gestreiftes Top oder Shirt mit einer schmal gestreiften Hose und trägt dazu noch eine schwarz-gemusterte Tasche.

Schwarz-Weiß ein stetiger Modeklassiker

Zu den schwarz-weißen Mustern zählen aber nicht nur die Streifen in unterschiedlichen Breiten, sondern auch Karo-, Flecht- und Harlekin-Rautenmuster sowie schwarz-weiße Retromuster aus den 1970er-Jahren. Auffallend ist, dass die schwarz-weißen Muster sich vor allem auf schmalen Röhren befinden.

Auf den Laufstegen wurden alle grafischen Drucke wild kombiniert, also Streifen mit Karos oder Rauten mit Retromustern an Oberteil, Hose, oder Rock bis hin zu Schuhen und Tasche. Ganz Mutige tragen bodenlange Kleider mit riesigem Karomuster.

Besonders ausgefallene Modelle in Schwarz-Weiß zeigt die Vogue auf ihrer Website in einer Fotostrecke.

Wer es etwas gemäßigter will, trägt am besten nur ein breit gestreiftes Oberteil zur schmal gestreiften Hose oder zum schmal gestreiften Rock. Wer Streifen oder Rauten mit einfarbigen Teilen kombiniert, nimmt diesem Look das Auffallende und Spezielle.

Lesen  Modetrends Frühjahr/Sommer 2013

(Bildquelle Artikelanfang: © Andrey Kiselev #90274470/Fotolia.com)