Modetrend 2015: Bouclé


Ein interessanter Modetrend für die Frühjahr- und Sommermode 2015 ist Bouclé.

Der besondere Stoff gilt als Textilklassiker, der vor allem für kurze Jäckchen wie die Chaneljacke verwendet wird. Bouclé – die Bezeichnung ist von dem französischen Wort „boucle“ abgeleitet, was „Locke“ oder „Schleife“ bedeutet – erhält seine lebhafte und abwechslungsreiche Oberfläche durch verschiedenfarbige Fäden in unterschiedlichen Stärken sowie noppenartigen Verdickungen.

Bouclé gibt es sowohl einfarbig, mehrfarbig in sogenannter Tweed-Optik und mit Mustern wie eingewebten Karos, Hahnentritt und anderen grafischen Anordnungen.

Und auch das Material variiert: Ob Schurwolle, Schurwolle kombiniert mit synthetischen Fasern, Viskose, Seide oder Baumwolle für leichten Sommerbouclé, das Gewebe existiert auch hier in zahlreichen Ausführungen.

Bouclé-Jacken und -Mäntel sind Klassiker

Gerade an kleinen kastig geschnittenen Jäckchen oder kurzen Blazern kommt Bouclé am besten zur Geltung, genauso an Kurzmäntel, kleinen Westen und engen Röcken. Allerdings sollte man nicht zu viel davon tragen, denn dann besteht die Gefahr, dass der Look zu „madamig“ aussieht.

Bouclé kann aber auch jugendlich und frisch daherkommen, in Kombination mit Shirts, Tops, Jeans und anderen sportlichen Hosen bzw. Röcken, denn dem couturigen Stoff tut ein Stilbruch besonders gut.

In dieser Modesaison sieht man Bouclé vor allem als leichte Sommervariante aus Baumwolle oder Baumwollmischungen in leuchtenden Sommerfarben. Und sogar an anderen Kleidungsstücken bzw. Accessoires macht er sich breit: So habe ich schon Sneakers mit Bouclé-Optik und auch Shirts mit aufgedrucktem Bouclé-Muster gesehen.

Lesen  Die Schmuck- und Armbanduhren-Trends 2018

Übrigens gehört eine hochwertige klassische Bouclé-Jacke zu den wirklich langlebigen Modebasics, die in jeden Kleiderschrank gehören. Sie lässt sich abwechslungsreich kombinieren und wertet sportliche Outfits wie Jeans und T-Shirt in Sekundenschnelle zu einem elegant-lässigen Look auf.