Sommerfarben für den Frühlingstyp
Foto: © Susanne Braun

Ihre Farben sind leuchtend, klar, warm und hell. Unter den deutschen Filmstars ist beispielsweise Veronika Ferres ein Frühlingstyp.

Nachfolgend finden Sie Ihre Ideal- und Problemfarben, die Haarfarben, die zu Ihnen passen, das geeignete Make-up sowie die richtigen Schmuckarten. Außerdem habe ich eine Farbpalette erstellt, die Sie sich auch ausdrucken können.

Darauf finden Sie Ihre Frühlingsfarben und die wichtigsten No-Go-Farbtöne.

Ihre Farbpalette:

Ihre Farben sind wie die Jahreszeit selbst: hell, klar, frisch und warm: Die Farbtöne haben alle einen hohen Gelbanteil.

Diese Farben sollten Sie besser nicht tragen:

Kalte Töne wie Zitronengelb, Pink und Schwarz machen Sie blass und müde.

Zu Ihren Farben gehören:

  • Elfenbein
  • Camel
  • Kiwigrün
  • Pfirsich
  • Apricot
  • Orange
  • Papaya
  • Erdbeerrot
  • Dottergelb
  • Apfelgrün

Diese Farben passen nicht zu Ihnen:

  • kalte, harte Farben wie Weiß und Schwarz
  • Farben mit bläulichem Unterton wie Pink
  • Zitronengelb
  • Neonfarben

Die ideale Haarfarbe:

Warme Blondtöne wie Honigblond oder Bernstein. Oder ein heller Kupferton.

Dieser Schmuck passt zu Ihnen:

  • Warme Goldtöne
  • Rotgold
  • beigefarbene Perlen
  • Koralle

Das ideale Make-up:

Rouge: Zu Ihrem Teint passen alle Fruchtfarben wie Apricot, Papaya, Pfirsich

Lidschatten: Goldtöne, Champagner, Vanille, Seide, Pfirsich, helles Oliv

Lippenstift + Nagellack: helles Orange, gelbstichiges Kupferbraun, Pfirsich, Apricot, helle Brauntöne

Im nächsten Artikel werde ich den Sommertyp und dessen Farben vorstellen.