Nike-Air
Foto: © Pexels /Pixabay.com

Werbung


Schon in den 1980er-Jahren waren Turnschuhe – so nannte man Sportschuhe bzw. Sneaker zu jener Zeit – der beliebteste Schuh bei den Jugendlichen.

Dass ein paar Jahrzehnte später Sneaker noch präsenter in der Mode sind als damals und nicht nur gerne von Teens und Twens getragen werden, hätte wohl niemand vermutet.

Im Laufe der Zeit entstanden immer wieder Sneaker-Klassiker, so wie z. B. der Stan Smith Sportschuh von adidas oder der allseits beliebte Chuck von Converse.

Ein weiterer Sportschuh-Klassiker, der in den Sneaker-Olymp aufgestiegen ist, ist der Nike Air Max 90.

Die Entstehungsgeschichte des Nike Air Max 90

2017, also vor zwei Jahren, feierte der Nike Air sein 30-jähriges Jubiläum. Er war der erste Schuh mit sichtbarer Air-Technologie. Hinter dem einzigartigen Air-System von Nike steckt eine Luftdämpfungseinheit in der Zwischensohle, die schon in den 1970er-Jahren entwickelt wurde und den Schuh sehr bequem und leicht macht.

Der Nike Air Max 90, das zweite Modell aus der Air-Max-Serie, kam 1990 als Air Max III heraus und wurde ein Jahrzehnt später nochmal neu aufgelegt und umbenannt in Nike Air Max 90.

Bei Sneaker-Fans aus aller Welt gehört dieses Modell zu den begehrtesten Sportschuhen. Auch wenn der Nike Air Max 90 ein idealer Laufschuh ist – schon der amerikanische Präsident George Bush Senior trug ihn beim Joggen – wäre es viel zu schade, ihn nur für sportliche Aktivitäten anzuziehen.

Lesen  Sponsored Post: Sportschuhe - Wie soll man die richtigen auswählen?

Eigenschaften des Nike Air Max 90

Der Nike Air Max 90 verfügt über eine kräftige Sohle, ein großes Luftfach und einen hohen Schaft.

Foto: © Nike

Es gibt ihn in klassischen Farben und Farbkombinationen wie Weiß, Schwarz, Schwarz-Weiß-Grau, Schwarz-Weiß-Rot als auch in kunterbunt und aus Veloursleder als Viotech-Modell.

Der Nike Air Max 90 gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • Nike Air Max 90 Essential: Bei diesem Modell liegt der Design-Schwerpunkt auf der extra großen Luftkammer.
  • Nike Air Max 90 Ultra: Das Modell Ultra ist mit einem in einem einzigen Teil gefertigten Aufsatz ausgestattet.
  • Nike Air Max 90 Ultra 2.0: Der Ultra 2.0 wurde technisch optimiert und ist leichter, belastbarer und besser gepolstert als der Ultra.
  • Nike Air Max 90 Premium: Dieser Nike Air Max 90 wurde in außergewöhnlichen Sondereditionen herausgebracht, in edlen Materialien wie Wildleder, in außergewöhnlichen Farben wie Neon und in außergewöhnlichen Designs wie Schlangenlederprägung oder Leder all over bedruckt mit dem Air-Max-Schriftzug.

Stylings mit dem Nike Air Max 90

Diesen Sneaker kann man wirklich das ganze Jahr über tragen und sogar ins Büro ausführen, ohne allzu lässig oder casual zu wirken. Die Kombination zusammen mit den Kleidungsstücken entscheidet über den Look.

Im Frühling passen besonders gut zu weißen Nikes Jogger Pants, Strickpullover, aber auch figurbetonte feminine Kleider, entweder kniefrei oder in Midilänge. Diese Looks eignen sich vor allem für die Freizeit.

Lesen  Modetrends Frühjahr/Sommer 2013

Im Sommer harmonieren mit dem Sneaker Minirock mit Top oder weiblicher Offshoulder-Bluse für einen entspannten Tag in der Stadt, komplettiert wird der spannende Look mit einer großen Sonnenbrille und bunten Armbändern.

Wird die Jahreszeit wieder kühler, lässt sich der Nike Air Max 90 im Herbst mit Jeans, Lederjacke und Rollkragen kombinieren.

Im Winter vervollständigt ein weiter Hüllenmantel, eine Hemdbluse oder ein klassischer Pullover mit Bügelfaltenhose zusammen mit weißen Nikes das elegant-lässige und auch bürotaugliche Outfit.

(Bildquelle Artikelanfang: © Pexels /Pixabay.com)