Die beliebtesten Jeansmodelle der vergangenen Jahre

Kein anderes Kleidungsstück ist immer so angesagt, so aktuell und mit allem kombinier- und stylebar wie die Jeans. Der Verwandlungskünstler par excellence lässt auch viele Schnitte und Farbvarianten zu.

Neben den beliebtesten Schnittführungen werden in diesem Artikel auch die üblichen Jeansgrößen erklärt, die ja immer in Inches angegeben werden und bei vielen schon für Verwirrung gesorgt haben, vor allem beim Anprobieren…


WERBUNG

Videokurs: Das perfekte Make-up für Anfängerinnen und Fortgeschrittene
Anhand von 11 Erklärvideos und eines Ebooks werden Ihnen alle Schritte für ein perfektes Make-Up gezeigt, von der perfekten Hautpflege bis zum richtigen Auftragen aller Make-Up-Produkte.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Straight-Leg-Jeans

Diese Jeans ist schmal und mit geraden Beinen geschnitten. Durch ihre streckende Form steht sie auch kleineren Frauen sehr gut. Vor allem in den Farben Schwarz und kräftigem Jeansblau sieht sie am besten aus.

Wer nicht die schlankesten Beine hat, kann diese mit langen Pullovern oder Tuniken kaschieren. Außerdem sehen lange Oberteile auf Straight-Leg-Jeans ohnehin toll aus. Wie Sie mit diesem Jeans-Modell möglichst lange Beine zu zaubern, zeigt Elle in diesem Artikel.

Boyfriend-Jeans

Diese Jeans sitzt meistens locker und ist weiter geschnitten als die Straight-Leg-Jeans. Außerdem ist die typische Boyfriend-Jeans an den Beinen umgekrempelt. Die Bezeichnung „Boyfriend“ kommt daher, dass junge Frauen diese Jeans von ihrem Freund (Boyfriend) ausleihen.

Der lässige Hosenschnitt war in dieser Saison total angesagt, da er sich in vielen Varianten stylen ließ, von sportlich mit flachen Schuhen und lässigen Oberteilen bis hin zu elegant mit High Heels und Glitzertops.  Am besten sieht die Boyfriend-Jeans in einem mittelblauen Ton aus mit leichten Auswaschungen.

Lesen  Modetrend Frühjahr/Sommer 2014: Egg-Shape-Mäntel und -Kleider

Aber auch mit zahlreichen Löchern und Flicken war sie bei einigen Stars oft zu sehen. Um nicht allzu kastig und wuchtig zu wirken, sollte man auf dieser Jeansform figurbetonte und kürzere Oberteile tragen und um das Bein zu strecken, sich für höhere Absätze entscheiden. Auf Glamour.de finden Sie Stylingtipps für die Boyfriend-Jeans zu verschiedenen Anlässen.

Skinny Jeans

Die hautenge Jeans sieht am besten in dunklem Blau oder in Tiefschwarz aus. Die Skinny Jeans ist allerdings nur etwas für zierliche Frauen mit schlanken Beinen, denn die hautenge Form betont Oberschenkel und Po.

Wer diese Körperpartien etwas kaschieren will, kann lange Oberteile dazu tragen. Am besten zu Skinny Jeans High Heels tragen, damit die Silhouette gestreckt wird und die Beine noch ein bisschen länger wirken.

Eine große Auswahl an Skinny Jeans finden Sie bei mister*lady.

Bootcut-Jeans

Ein sehr beliebter Schnitt mit ihrer schmalen Form und den ausgestellten Beinen ist die Bootcut-Jeans, denn durch die verlängerte Beinführung zaubert sie lange Beine.

Auch wenn sie in diesem Jahr nicht allzu angesagt war, sollte man sich nicht jedem Modediktat unterwerfen. Wer auf Bootcut steht, sollte sie also auch anziehen. Die Bootcut-Jeans sieht toll mit Figur umspielenden Oberteilen und hohen Absätzen aus.

Jeansgrößen

Damit Ihre Jeans auch einen perfekten Sitz hat, sollten Sie auf die richtige Größe achten. Jeans werden in Inch-Maßen angegeben. Inch ist eine amerikanische Maßeinheit, was im Deutschen der Maßeinheit Zoll entspricht. Ein Inch sind 2,54 cm.

Lesen  Herbst- und Wintermode 2012/13: Ethnomuster wie Ikat angesagt

So ermitteln Sie die richtige Jeansgröße:

  1. Messen Sie den Bundumfang waagerecht in der Taille. Tipp: Auch wenn der Bund der Jeans auf der Hüfte abschließen soll, messen Sie den Bundumfang in der Taille, also an der schmalsten Stelle.
  2. Messen Sie die Schrittlänge vom Beinansatz innen bis zum Fußende.
  3. Teilen Sie die gemessenen Werte jeweils durch 2,54. Hier finden Sie einen praktischen Umrechner von Inch zu cm.

Umrechnungsfaktor: 1 Inch = 2,54 cm

W = Weite – entspricht dem Bund/Taillenmaß
L = Länge – entspricht der inneren Schrittlänge

Hier noch ein Rechenbeispiel:

Bundweite: 75 cm: 2,54 = 29,52 = Weite 30 Inch

Beinlänge: 85 cm: 2,54 = 33,46 = Länge 34 Inch

Ermittelte Jeansgröße: W30/L34

Größentabelle Damenjeans

Bundumfang
in cm
Schrittlänge
in cm
Bestellgröße
in Inch
65-6675-7626/30
67-6975-7627/30
70-7275-7628/30
72-7475-7629/30
75-7775-7630/30
78-7975-7631/30
80-8175-7632/30
82-8475-7633/30
85-8675-7634/30
67-6980-8127/32
70-7280-8128/32
72-7480-8129/32
75-7780-8130/32
78-7980-8131/32
80-8180-8132/32
82-8480-8133/32
85-8680-8134/32
89-9180-8136/32
67-6985-8627/34
70-7285-8628/34
72-7485-8629/34
75-7785-8630/34
78-7985-8631/34
80-8185-8632/34
82-8485-8633/34
85-8685-8634/34
89-9185-8636/34

Viel Erfolg beim Suchen und Finden Ihrer Lieblings-Jeans!

(Bildquelle Artikelanfang: © GORBACHEVSERGEYFOTO /Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner