Aktuelle Modetrends

Die Westernbekleidung – Hobby und Trend

Foto des Autors

Sobald man an die amerikanische Geschichte denkt, dann denkt man automatisch an den Wilden Westen. Das war die Zeit der Cowboys und Indianer. Die Geschichte dahinter ist sehr interessant und spannend, wodurch sich das ganze Thema zu einem immer weiter verbreiteten Hobby entwickelt hat. 

Ein wichtiger Teil dieser Hobbyisten ist die Bekleidung. Von Cowboyhüten bis hin zu Cowboystiefeln gibt es viele Kleidungsstücke, die Teil der Westernbekleidung sind.

Westernshop: Der beste Ort für Westernbekleidung

Ein Westernshop ist für Fans des Wilden Westens der ideale Ort, um sich mit passender Kleidung auszustatten. Dort findet man eine breite Auswahl an Kleidungsstücken und Accessoires, die speziell für Westernfans designt wurden und an traditionelle Stücke erinnern.

Cowboyhüte, Stiefel, Lederjacken, karierte Hemden, Jeans und Gürtel mit großen Schnallen gehören zu den vielen Produkten, die in einem Westernshop angeboten werden. Ob man selbst Cowboy oder Cowgirl ist oder einfach nur die Westernkultur liebt, für jeden Geschmack und jede Größe ist etwas dabei.

Die Bedeutung von Westernbekleidung

Westernbekleidung hat in der amerikanischen Kultur eine lange Tradition und eine ereignisreiche Geschichte. Damals war es die alltägliche Kleidung von Cowboys und Cowgirls. Dabei mussten die Kleidungsstücke vor allem langlebig und funktional sein, um bei der Arbeit in der weiten Prärie vor Sonne und Regen schützen zu können.

Sie bestand aus sehr robusten Materialien wie Leder oder Baumwolle und hatte viele Taschen. Sie bot viel Bewegungsfreiheit, sodass auch schnelle Bewegungen gut möglich waren. 

Die heutige Westernbekleidung ist jedoch mehr als nur praktische Kleidung, es ist ein Hobby und eine Leidenschaft. Sie zeigt die Begeisterung von der Kultur und der Geschichte des Wilden Westens.

Die Kleidung, die ein Cowboy oder Cowgirl heutzutage trägt, ist ein Ausdruck seiner Persönlichkeit und seines Selbstbildes. Die Kleidung ist oft mit Symbolen und Verzierungen versehen, die die Werte und Überzeugungen des Trägers repräsentieren. 

Die Kleidungsstücke

Die Westernbekleidung hat einige sehr bekannte Kleidungsstücke und Merkmale hervorgebracht, die bis heute populär sind. Dazu gehört der Cowboyhut, die Jeans, das Karohemd, die Cowboystiefel und die Lederjacke. Aber auch Merkmale wie Fransen an Jacken oder an Hosen sind heute noch sehr beliebt.


Jedes Kleidungsstück der Westernbekleidung hat individuelle Merkmale, welche das Kleidungsstück ausmachen und besonders machen. 

  • Cowboyhut:
    Der Cowboyhut ist das wohl bekannteste Symbol der Westernbekleidung. Es gibt verschiedene Arten und Formen von Cowboyhüten. Aber egal welche Art von Cowboyhut, jeder sollte Schutz vor Sonne und Regen bieten. 

  • Jeans:
    Eine Cowboy-Jeans ist ein wichtiger Bestandteil der Westernbekleidung und ist sowohl für Frauen als auch für Männer erhältlich. Obwohl es keine festen Regeln gibt, wie eine Cowboy-Jeans aussehen sollte, gibt es einige typische Merkmale:

    Eine Cowboy-Jeans für Frauen sollte an den Hüften und Oberschenkeln eng anliegen und dann in Richtung Knöchel weit ausgestellt sein. Diese Form der Jeans wird auch als Schlaghose bezeichnet und bietet Platz für Cowboystiefel oder -stiefeletten, die unter der Hose getragen werden. Die Jeans kann mit auffälligen Ziernähten, Fransen oder Stickereien versehen sein, die typisch für die Westernbekleidung sind.

    Eine Cowboy-Jeans für Männer sollte ebenfalls eine bequeme Passform haben, die an den Hüften und Oberschenkeln eng anliegt und dann in Richtung Knöchel weit ausgestellt ist. Der Schnitt sollte ausreichend Platz für Cowboystiefel bieten.
  • Hemd:
    Das Karohemd ist ein weiteres Symbol der Westernbekleidung. Es war einst die alltägliche Kleidung der Cowboys und Cowgirls und wird heute von vielen Menschen getragen. Das Karomuster hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt und es gibt viele verschiedene Farben und Designs zur Auswahl. Es muss aber nicht zwingend Karo sein. Auch einfarbige Hemden können passend zum Westenoutfit eingesetzt werden.
  • Cowboystiefel:
    Cowboystiefel haben eine spezifische und einzigartige Form. Die Stiefel liegen eng an und werden aus Leder oder Wildleder gefertigt. Die Stiefel haben einen Absatz, welcher eine schräge Form haben sollte. Außerdem ist die Spitze des Stiefels meistens spitz, aber auch eine Runde Spitze ist möglich. Verzierungen wie Stickereien, Fransen, Schnallen und Nieten können die Stiefel zu einem Blickfang machen.
  • Lederjacke:
    Eine Lederjacke für Westernbekleidung ist normalerweise aus echtem Leder gefertigt und hat eine lockere Passform, um Bewegungsfreiheit zu bieten. Sie kann verschiedene Verzierungen wie Fransen, Nieten oder Stickereien haben. Die Farben sind typischerweise Braun oder Schwarz, aber auch andere Farben können vorkommen. Eine Lederjacke ist ein wichtiges Kleidungsstück in der Westernmode und kann sowohl von Cowboys als auch von Cowgirls getragen werden.

Westernbekleidung als Hobby kann aber auch schnell sehr teuer sein. Einzelne Kleidungsstücke wie ein qualitativ hochwertiger Cowboyhut oder Cowboystiefel können mehrere Hundert Euro kosten. Dafür sind diese Kleidungsstücke oft in Handarbeit gefertigt und sehr langlebig.

Viele der Westernfans besuchen daher die speziellen Westernshops, um ihre Lieblingsstücke zu kaufen. Diese Geschäfte haben eine breite Auswahl an Westernbekleidung und Zubehör und bieten eine persönliche Beratung für die Kunden an. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Westernbekleidung als Hobby ist die Pflege der Kleidungsstücke. Die meisten Westernkleidungsstücke sind aus Leder gefertigt und erfordern eine regelmäßige Pflege. Durch eine regelmäßige und vor allem richtige Pflege wird die Qualität erhalten und ihre Langlebigkeit deutlich verlängert. Die richtige Reinigung und Lagerung der Kleidungsstücke sind daher unerlässlich.

Einflüsse der Westernkultur in der Modewelt

Die Westernmode ist nicht neu, aber sie erlebt derzeit ein Revival. Von Filmen über Musik bis hin zur Kunst und Mode, überall lassen sich immer mehr Einflüsse der Westernwelt finden. In der Mode hat der Trend zur Nachhaltigkeit auch viel dazu beigetragen, dass Westernkleidung wieder immer mehr in den Fokus rückt.

Viele Menschen suchen nach langlebigen und qualitativ hochwertigen Kleidungsstücken. Die sogenannte Fast-Mode verliert immer mehr an Ansehen, dafür gewinnen strapazierfähige Kleidungsstücke immer mehr Aufmerksamkeit.

Aber auch abgesehen von der Funktionalität, Westernbekleidung ist auffällig und stilvoll. Die vielen Verzierungen und Designs sind mal etwas anderes als die „üblichen“ Kleidungsstücke und heben sich ab. Es verleiht einem Outfit ein einzigartiges und markantes Aussehen. Die Westernkleidung bietet eine perfekte Kombination aus Funktionalität und Stil, was sie so attraktiv macht. 

(Bildquelle Artikelanfang: © Pexels/Pixabay.com)

1 Gedanke zu „Die Westernbekleidung – Hobby und Trend“

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner