Wolle, Synthetik oder Bambus – Was ist am besten für Sportsocken?

Socken sind der tägliche Begleiter für die Füße. Sie sind bequem und halten die Füße warm. Je nach Einsatzzweck müssen die Socken vieles aushalten. Hochwertige Sportsocken können aus verschiedenen Materialien bestehen und haben alle ihre Vorteile.

Für sportliche Aktivitäten gibt es Sportsocken nicht nur aus Baumwolle, sondern auch aus Wolle, Bambus und synthetischen Materialien. Beim Kauf sollte man unbedingt auf eine hohe Qualität, gute Verarbeitung und hochwertiges Material achten.


WERBUNG

Videokurs: So schminken Sie Schlupflider einfach und effizient
Keine Lust mehr auf Schlupflider? In 9 Videos wird Ihnen anhand von Profi-Techniken gezeigt, wie Sie Ihre Schlupflider erfolgreich kaschieren.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Neben dem Tragekomfort, speziellen Eigenschaften, hoher Reißfestigkeit und aktivem Feuchtigkeitstransport ist für viele Sportler auch das Design besonders wichtig. Im Folgenden werden Sportsocken aus unterschiedlichen Materialien vorgestellt.

Sportsocken aus Wolle

Normale Socken aus Baumwolle sind sehr beliebt, weil sie im Alltag getragen werden können. Sie sind hautfreundlich, bequem, warm, beständig und können viel Feuchtigkeit aufnehmen.

Doch die Baumwollsocken leiten die Feuchtigkeit nicht so gut ab, weshalb sie sich fürs Wandern und für Sport weniger eignen. Eine bessere Alternative stellen die Socken aus Wolle dar. Im Winter halten sie die Füße warm und fühlen sich angenehm an.

Lesen  Faschingskostüme: Trends für 2016

Socken aus Merino- und Schurwolle

Insbesondere Socken aus Merinowolle werden beim Wandern gerne getragen. Denn sie nehmen viel Feuchtigkeit auf und transportieren sie nach außen ab. Zusätzlich hat die Merinowolle eine wärmende Funktion und verhindert kalte und nasse Füße.

Ferner sind Socken aus Schurwolle weich und warm. Aus diesem Grund sind sie gut als Thermosocken für die kalten Monate geeignet. Außerdem binden sie Gerüche, sind atmungsaktiv und elastisch. Dank dieser Eigenschaften sind sie vielseitig verwendbar.

Socken aus Synthetikfasern

Für sportliche Aktivitäten werden Socken aus Synthetikfasern häufig gewählt. Sie werden aus passgenauen und funktionellen Garnen hergestellt. Die Kunstfasern sind der Hauptbestandteil in Sportsocken.

Socken aus Polyester haben den Vorteil, dass sie langlebig, reißfest und leicht sind. Außerdem trocknen sie schnell an der Luft. Wer für sein Kind nach hochwertigen Schuhen und Socken auf der Suche ist, hat viel Auswahl. Wie wäre es mit Akidō? Dabei handelt es sich um eine Schuh-Marke und hochwertige Accessoires, die für ihre hohe Qualität und stylisches Design bekannt sind.

Elasthan und Polyamid

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Socken aus Synthetik ist Elasthan. Das Material überzeugt durch seine Dehnbarkeit und eine gute Passform. Ferner sorgt die Faser für eine glatte und weiche Oberfläche.

Zudem behält das Material lange seine Form und ist sehr pflegeleicht. Des Weiteren ist Polyamid ein synthetisches Material, das für seine Widerstandsfähigkeit und Formstabilität bekannt ist. Darüber hinaus ist das Material scheuerfest und langlebig.

Lesen  Schnittmusterpapier für Hobbyschneiderinnen - Informationen und Tipps

Socken aus Funktionsfasern

Socken aus Funktionsfasern werden für den Outdoorsport und andere Sportarten verwendet. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Kunstfasern und Naturfasern. Die Kombination aus den positiven Eigenschaften beider Materialien ergibt atmungsaktive und robuste Socken.

Die hochwertigen Socken aus Funktionsfasern nehmen die Feuchtigkeit auf und können diese auch abtransportieren. Außerdem sitzen die Sportsocken passgenau und haben einen hohen Tragekomfort.

Bambussocken

Bambussocken sind für den Sport geeignet, weil sie elastisch sind und sich geschmeidig anfühlen. Darüber hinaus ummanteln die Bambussocken sanft den Fuß und sind beim Sport angenehm zu tragen.

Zusätzlich haben die Bambussocken den Vorteil, dass sie den Fußschweiß sehr gut nach außen ableiten. Somit bleiben die Füße während der sportlichen Aktivität trocken. Ferner reduzieren Bambussocken schlechten Geruch, weil sie temperaturregulierende Eigenschaften aufweisen.

Außerdem sind die Bambussocken besser für die Umwelt, weil die Bambuspflanze eine natürliche Abwehr gegen Bakterien hat. Das bedeutet, dass Bambus ohne den Einsatz gefährlicher Pestizide und Sprühgifte wächst. Des Weiteren kommt Bambus ohne künstliche Bewässerung aus.

(Bildquelle Artikelanfang: © PublicCo /Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner