Berufs- und Vereinskleidung mit Aufdrucken veredeln

Berufs- und Sportkleidung mit dem eigenen Firmen- bzw. Vereinslogo oder einem anderem Motiv verzieren, das geht mittlerweile auch online, mit entsprechenden Angeboten verschiedener Services.

Es gibt verschiedene Verfahren, Kleidung mit den gewünschten Motiven zu bedrucken, wie beispielsweise den Transferdruck, den Siebdruck oder den Flockdruck.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Druckverfahren

Jedes dieser Druckverfahren hat seine Vor- und Nachteile, sprich ist nur für bestimmte Motive oder Textilien geeignet.

Der Flockdruck hat eine weiche samtige Oberfläche und fühlt sich erhaben und griffig auf dem aufgedruckten Kleidungsstück an. Er ist besonders für Sportbekleidung aus Polyester geeignet. Fotorealistische Aufdrucke lassen sich damit nicht umsetzen. Dafür ist er preislich sehr günstig.

Der Transferdruck ähnelt dem Siebdruck, ist sehr hochwertig und lässt sich in größeren Stückzahlen recht günstig herstellen.

Der Textil- oder Siebdruck ist vor allem für leichte, dünne Stoffe anwendbar, denn die Farbe wird  – wie es der Name schon sagt – durch ein Sieb gestrichen und so auf die darunter liegende Oberfläche  – den Stoff – aufgebracht.

Der Siebdruck ist ein qualitativ hochwertiges Druckverfahren, das sehr gut waschbar ist und sich lange auf den Textilien hält. Daher eignet es sich besonders gut für Motive mit kräftigen Farben oder für Fotos, die aufgedruckt werden sollen.

Lesen  Taschentrends: Totes

Kleidung mit Textildruck kann sogar bis zu 95° C gewaschen werden und gebügelt, allerdings nur auf mittlerer Stufe.

Für welches Druckverfahren man sich entscheidet, hängt einmal von der Stückmenge der zu bedruckenden Kleidung, vom Material und auch vom Motiv ab.

Der Online-Service satema.de bietet ein großes Angebot an verschiedenen Druckverfahren als auch an bedruckbaren Textilien für Firmen, Berufsgruppen und Sportvereine an. Von klassischen Poloshirts über Jacken und Tuniken bis hin zu Mützen (auch Kochmützen) und Accessoires wie Socken und Krawatten reicht das Sortiment.

(Bildquelle Artikelanfang: © ecco #53608371/Fotolia.com)

3 Gedanken zu „Berufs- und Vereinskleidung mit Aufdrucken veredeln“

Schreibe einen Kommentar