Color Blocking

Unter Color Blocking ist ein Kleidungs- und Modestil zu verstehen, bei dem kräftige Farben frech miteinander gemixt werden.

Die einzelnen Kleidungsstücke sind dabei unifarben, um den Stil nicht noch „wilder“ zu machen. Die Farbkombinationen bewegen sich entweder in der einen Farbfamilie, sodass Rot mit Orange oder Magenta gerne zusammen kombiniert wird, oder man trägt komplementäre Farben wie Rot oder Grün zusammen.

Color Blocking muss aber nicht nur aus kräftigen intensiven Farben bestehen, sondern es lassen sich auch zarte Farbtöne wie Pastellfarben oder gedämpfte Töne miteinander kombinieren.

Sehr spannend wird das auffällige Farbenspiel, wenn neben verschiedenen Farbtönen auch verschiedene Materialien wie glänzende oder matte Textilien getragen werden.

Wichtig ist aber auch, dass das Kombinieren von kräftigen Farben nicht übertrieben wird. Das heißt, man sollte nicht mehr als drei auffallende Farben gleichzeitig anziehen, sonst wird der Farbmix zu unruhig.

Wer Color Blocking gemäßigt zelebrieren möchte, der kann zu einer dezent farbigen Hose oder einem dezent farbigen Rock (beispielsweise schwarz oder beige) ein rotes, pinkfarbenes oder grünes Oberteil tragen und die gleiche auffällige Farbe bei den Schuhen oder den Accessoires wie Gürtel und Tasche aufgreifen.

Von den Farben harmonieren sehr gut Farben aus einer Farbfamilie, Komplementärfarben, aber auch Lila mit Petrolgrün und Maisgelb (als Beispiel) sehen sehr gut zusammen aus.