Mit Locken einen neuen Look zaubern

Es gibt viele Frauen, die unbedingt Locken haben wollen. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass Locken als weiblich, sinnlich und auch verführerisch angesehen werden.

Allerdings haben längst nicht alle Frauen von Natur aus eine Lockenpracht und aus diesem Grund ist es gut zu wissen, dass man hier auch künstlich gut nachhelfen kann. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Locken ohne einige Tricks nicht immer leicht zu bändigen sind.


WERBUNG

Videokurs: So schminken Sie Schlupflider einfach und effizient
Keine Lust mehr auf Schlupflider? In 9 Videos wird Ihnen anhand von Profi-Techniken gezeigt, wie Sie Ihre Schlupflider erfolgreich kaschieren.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Die Begeisterung für Locken bei vielen Frauen und auch Männern hat ihren Anfang wahrscheinlich schon in der Antike. Damals galten Frauen mit lockigem Haar schon als besonders verführerisch.

Schon damals hatten die Menschen ihre Methoden und Möglichkeiten, um beispielsweise mit entsprechenden Lockenwicklern aus Ton nachzuhelfen.

Heute gibt es zum Glück eine Reihe von Möglichkeiten, wie man auch bei eigentlich glattem Haar zu einer wunderschönen Lockenpracht kommen kann. Mit Locken und der richtigen Frisur kann man es auch schaffen, falls gewünscht ein wenig jünger auszusehen.

Lesen  Schmuck-Farbtypberatung - Teil 4: Der Herbsttyp

Was bezeichnet man als Locken?

Bei Locken handelt es sich grundsätzlich um gekräuselte Haare. Abhängig von der Stärke der Kräuselung unterscheidet man zwischen Krause, Locken oder auch Wellen. Bei allen Varianten ist es auf jeden Fall wichtig, dass man auch über einen geeigneten Lockenstab verfügt, der in echten Tests überzeugen konnte.

Schließlich macht ein guter Lockenstab den Umgang mit den gewünschten Locken in der Regel viel einfacher. Bei Wellen handelt es sich hierbei eher um sanfte und leichte Locken.

Richtige Locken wellen sich dagegen deutlich mehr und brauchen häufig auch mehr Pflege. Deutlich schwieriger wird es bei einer vorhandenen Krause, denn solche Kringellocken lassen sich wirklich nur schwierig in die gewünschte Form bringen.

Mit Locken den eigenen Look verändern

Bei Locken haben viele Leute immer Bedenken, dass eine solche Lockenpracht nicht jeder Person steht. Das ist aber eigentlich Quatsch, denn grundsätzlich stehen jeder Frau Locken und sorgen gleich für einen ganz anderen Style.

Aus diesem Grund macht es zum Beispiel auch Sinn, wenn man einfach zwischendurch für einen bestimmten Anlass auf eine lockige Frisur setzt. Mit glatten Haaren sieht man grundsätzlich immer etwas braver aus und deshalb kann ein Lockenkopf etwa für einen wilden Partyabend genau die richtige Wahl sein.

Lesen  Wie kleide ich mich im Job richtig? - Styling-Tipps fürs Büro

Bei Frauen mit einem eher ovalen Gesicht sind normalerweise alle Arten von Locken eine gute Wahl. Hier spielt es auch keine entscheidende Rolle, ob die Haare kurz oder lang sind. Genauso ist es nicht entscheidend, ob man auf eine kaum oder stark gewellte Frisur setzt.

Bei runden Gesichtern sollte man eher auf leichtere Wellen setzten, um mit einer leichten Lockenpracht das Gesicht zu umschmeicheln.

Durch längere Haare wirkt ein rundes Gesicht übrigens immer gleich ein wenig schmaler. Wichtig ist aber vor allem bei längeren Haaren, dass man dem Haar die optimale Pflege gibt.

Bei einem herzförmigen Gesicht kann man die Haare ebenfalls ganz nach eigenem Geschmack in eine wilde Lockenmähne verwandeln.

Naturlocken perfekt stylen

Wenn man Naturlocken hat, dann hat man mit einer wunderschönen gelockten Haarpracht natürlich nur wenig Arbeit.

Viel Zeit für das Styling der Lockenpracht muss man in diesem Fall nicht oft einsetzen. Das Problem ist an dieser Stelle aber nicht selten, dass Frauen mit lockigem Haar wiederum häufig lieber glatte Haare haben wollen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Free-Photos /Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner