Kosmetik und Anti Aging: Länger leben, länger schön sein!

0
Anti-Aging
Foto: © 7945425/Pixabay.com

Der Begriff Kosmetik existiert schon seit dem 16. Jahrhundert und begleitet uns bis heute. Er bezeichnet die Schönheits- und Körperpflege bzw. die Erhaltung, Wiederherstellung oder Verbesserung derselbigen.

Damals war Kosmetik ein Luxus, den sich fast nur die gehobenen Schichten leisten konnten, heute ist Kosmetik ein selbstverständlicher Teil unseres täglichen Lebens geworden.

Innerhalb der letzten 500 Jahre hat sich die Lebenserwartung fast verdreifacht.

Im 16. Jahrhundert lag die Lebenserwartung bei etwa 25 bis 35 Jahren, heute im 21. Jahrhundert liegt sie zwischen 78 und 83 Jahren.

Wir werden immer älter. Wir fühlen uns körperlich aber länger jung und wollen äußerlich natürlich ebenso jünger erscheinen.  Der Mensch hat mehr Zeit sich mit dem Altern zu beschäftigen. Gleichzeitig ist ein hohes Alter aber nur erstrebenswert, wenn die Lebensqualität und ein gutes Aussehen gewährleistet werden kann.

Zu einem guten Aussehen zählt körperliche Fitness und in erster Linie natürlich auch unser Gesicht. Blicken wir in das Gesicht eines Menschen ist dabei besonders die Beschaffenheit der Haut ein wichtiges Attraktivitätsmerkmal.

Ihr Zustand entscheidet darüber, wie jung oder attraktiv man wirkt. Hier kann die Kosmetik heutzutage sehr stark unterstützen. Gab es bis vor ein paar Jahren nur die klassische Kosmetik, bei welcher Entspannung, Pflege und Dekoration, wie z.B. Make-up im Vordergrund stehen, kann man heutzutage mit der ergebnisorientierten medizinischen Kosmetik den Alterungsprozess sehr stark unterdrücken.

Lesen  Styling-Tipps: Das Sommer-Outfit für kurvige Frauen

Geht es um die Verlangsamung des Alterungsprozesses im Allgemeinen sprechen wir vom Anti Aging.  Anti Aging ist ein weitgefächerter Begriff, der zum Ziel hat, alle Parameter zu adressieren, die in den Alterungsprozess involviert sind.

Anti-Aging-Technologien

Hier kommen hochmoderne Technologien zum Einsatz. Alle haben das Ziel, die körpereigenen Hautregenerationsmechanismen zu stimulieren, d.h. Zellwachstum anzuregen und Kollagen und Elastin wiederaufzubauen.

Sowohl Kollagen als auch Elastin tragen einen wesentlichen Teil zu einem straffen, elastischen und strahlenden Hautbild bei.

Mikrodermabrasion, Microneedling, Ultraschall und Radiofrequenztherapie

Methoden wie die Mikrodermabrasion, das Microneedling, der hochfrequente Ultraschall oder auch die Radiofrequenztherapie kommen zum Einsatz. Jedes Gerät funktioniert unterschiedlich, aber im Ergebnis führen alle zu einer temporären Störung der Hautbarriere.

Dadurch wird es ermöglicht, dass Wirkstoffe gezielt in die unteren Hautschichten eingebracht werden können. Je nach apparativem Einsatz kann auch die Hautbarriere mikroverletzt werden.

Dadurch werden unterschiedliche Botenstoffe in der Haut freigesetzt, die im Körper eine Entzündung hervorrufen, dadurch eine Zellteilung stimulieren, Zellen umwandeln und Gewebeschichten aktivieren.

Der Verjüngungsprozess ist somit eingeleitet.

Fruchtsäurebehandlung

Nicht nur straffe, strahlende Haut ist ein Jugendlichkeitsmerkmal. Auch ein möglichst ebenmäßiger Teint, das heißt möglichst pigmentfleckenfrei, zählt zum heutigen Schönheits- und Jugendlichkeitsideal. Hier kann die medizinische Kosmetikerin mit chemischen Fruchtsäurensehr gut helfen.

Idealerweise werden solche Behandlungen eher in den Herbst- und Wintermonaten durchgeführt, denn die Haut kann dabei lichtempfindlich werden und bei unzureichendem Sonnenschutz Pigmentflecken entwickeln.

Lesen  Schmink-, Pflege- und Modetipps für einen heißen Sommer

Das heißt, die Kundin muss mit einem hohen Sonnenschutzfaktor zuhause mitarbeiten.  Das Ergebnis kann sich dann aber sehen lassen. Ebenmäßig, ausgeglichen, gestrafft und strahlend – so könnte man die Ergebnisse von hochkonzentrierten Fruchtsäurekuren in Worte fassen.

Fazit

Egal, ob hochmoderne Technologien oder unterschiedliche Fruchtsäuren in verschiedensten Konzentrationen zur Hautverjüngung eingesetzt werden. Bei sämtlichen Anti Aging Methoden aus der Kosmetik ist es wichtig, dass Sie ein professionelles Kosmetikinstitut aufsuchen und sich im Vorfeld umfassend beraten lassen.

Jeder Behandlungsmethode muss das Hautbild und der aktuelle Hautzustand zugrunde gelegt werden, damit sich die Kundin über bestmögliche und vor allem nachhaltige Ergebnisse langfristig freuen kann.

Autorin: Stefanie Hofmann von Sh Better Skin