Kosmetik ohne Tierversuche: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Viele Verbraucher sind besorgt darüber, ob ihre alltäglichen Haut- und Schönheitspflegemarken Tierprodukte enthalten und die meisten von uns wissen, dass viele solcher Produkte von der Stange auch an Tieren getestet wurden.

Sie werden vielleicht überrascht sein: Wenn auf dem Etikett Ihrer Seife oder eines anderen Körperpflegeprodukts nicht explizit vegan oder vegetarisch steht, enthält es mit höchster Wahrscheinlichkeit tierische Inhaltsstoffe.


WERBUNG

Videokurs: Das perfekte Make-up für Anfängerinnen und Fortgeschrittene
Anhand von 11 Erklärvideos und eines Ebooks werden Ihnen alle Schritte für ein perfektes Make-Up gezeigt, von der perfekten Hautpflege bis zum richtigen Auftragen aller Make-Up-Produkte.

zum Videokurs * (nur 29,99 €)


Aber wie informieren Sie sich über tierversuchsfreie Schönheitsmarken? Welchen Informationsquellen können Sie vertrauen? Wie treffen Sie als Verbraucher eine Entscheidung, wenn es um die Körperpflege- und Schönheitsprodukte geht, die Sie täglich verwenden?

Wir sind hier, um es Ihnen leichter zu machen, indem wir Ihnen sagen, auf welche veganen und tierquälerisch-freien Siegel Sie sich verlassen können und warum.

Was ist der Unterschied zwischen vegan und tierversuchsfrei (cruelty-free)?

Wenn es um das Wohlbefinden von Tieren geht, gibt es zwei Hauptkriterien, die beim Einkauf von Körperpflegeprodukten zu beachten sind: vegan und tierversuchsfrei (cruelty-free).

Ein veganes Produkt enthält keine tierischen Inhaltsstoffe. Das heißt, es ist frei von Inhaltsstoffen, die aus tierischem Fell, Haut, Knochen oder Fleisch hergestellt wurden, und es enthält keine Ei- oder Milchprodukte.

Zum Beispiel enthalten viele Hautreinigungsmittel Stearinsäure, die aus tierischen Fettsäuren hergestellt wird und viele Schönheitsprodukte enthalten Bienenwachs, eine Zutat, die von unseren Freunden, den Bienen, hergestellt wird.

Ein tierversuchsfreies Produkt wurde noch nie an Tieren getestet. Mit anderen Worten, es wurde nie an ein Tier verfüttert, auf ein Tier aufgetragen oder von einem Tier inhaliert, um seine Sicherheit für den Menschen zu testen.

Lesen  Die besten Outlets für Designermode in Deutschland: Hier shoppen Schnäppchenjäger am besten

Cruelty-free-Produkte sind auf alternative Methoden angewiesen, um herauszufinden, ob ein Produkt sicher ist. Sie können an entnommenem menschlichem Gewebe getestet werden, oder besser noch, sie können mit Inhaltsstoffen hergestellt werden, von denen bekannt ist, dass sie für den Menschen sicher sind.

Was sind Tierversuche?

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass ein Produkt für Menschen nicht sicher ist, wenn es nicht an Tieren getestet wurde: Es ist niemals notwendig, Tierversuche durchzuführen.

Unternehmen können sich immer auf Alternativen zu Tierversuchen verlassen, wie z.B. theoretische Modelle oder Zelltechnologie auf pflanzlicher Basis.

Unabhängig davon testen Hersteller auf der ganzen Welt ihre Produkte (und deren Inhaltsstoffe) weiterhin an Mäusen, Kaninchen, Ratten, Hunden und Katzen.

Manchmal wird das Produkt viele Tage hintereinander direkt auf die Haut eines Tieres aufgetragen. Dann wird das Tier eingeschläfert und seziert, um festzustellen, ob seine Organe geschädigt wurden. Die Labors füttern die Tiere auch mit chemischen Inhaltsstoffen und versprühen diese in die Augen und Atemwege der Tiere.

Wie und wo finden Sie tierversuchsfreie Kosmetik?

Viele Einzelhändler und auch Online-Shops haben den Geist der Zeit erkannt und integrieren vermehrt solche Kosmetik und Pflegeprodukte in ihr Angebotssortiment. So gibt es eine eigene Produktseite mit allerhand tierversuchsfreier Kosmetik bei parfumdreams.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob eines Ihrer Lieblingsprodukte an Tieren getestet wurde, orientieren Sie sich an geprüften Siegeln und Logos. So stehen beispielsweise die Marken Sante und Ben&Anna auf der Liste der Organisation PETA für tierversuchsfreie Kosmetik.

Was bedeuten all die Logos und Siegel?

Wahrscheinlich sind Ihnen schon ein Dutzend verschiedene umwelt- und sozialverträgliche Logos und Siegel auf Ihren Körperpflegeprodukten aufgefallen.

Es ist schwierig, auf einen Blick zu erkennen, was sie alle bedeuten. Gibt es Siegel, die wichtiger sind als andere? Nach welchen sollten Sie Ausschau halten?

PETA: People for the Ethical Treatment of Animals

PETA ist eine Tierschutzorganisation, die sich für den Schutz von Tieren vor Grausamkeit, Konsum und Ausbeutung einsetzt. Die Organisation hat ein eigenes Siegel für tierversuchsfreie Kosmetika geschaffen, das Programm “Schönheit ohne Hasen”.

Lesen  Sommermode 2012: Was passt zu Blazern, Lederjacken & Co.?

Es gibt zwei Versionen dieses Siegels: Die eine zeigt an, dass Produkte nicht an Tieren getestet werden und die andere kennzeichnet Produkte, die sowohl vegan als auch tierversuchsfrei sind.

Choose Cruelty Free

Choose Cruelty Free ist eine australische Non-Profit-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Verbrauchern dabei zu helfen, informierte Entscheidungen beim Kauf von Kosmetika, ohne jegliche Tierquälerei, zu treffen.

Sie verwendet das “Not Tested on Animals”-Kaninchen-Logo zur Zertifizierung von Kosmetika, Körperpflege- und Reinigungsprodukten, deren Inhaltsstoffe nicht an Tieren getestet wurden.

Cruelty Free International

Cruelty Free International ist eine globale Organisation, die sich für die Beendigung von Tierversuchen und Experimenten einsetzt. Ihr Leaping Bunny-Programm zertifiziert Kosmetik-, Körperpflege- und Reinigungsprodukte, die ihre strengen Kriterien erfüllen.

Wie Sie sicherstellen können, dass Sie tierversuchsfreie Produkte kaufen

Achten Sie genau auf die Etiketten. Die Worte “cruelty-free”, “tierversuchsfrei” oder “nicht an Tieren getestet” geben einen ersten Anhaltspunkt. Aber selbst diese Aussagen können sich nur auf das Endprodukt beziehen, nicht auf seine Inhaltsstoffe.

Es ist zwar seit 2013 in der EU verboten, Tierversuche für Kosmetika und Pflegeprodukte durchzuführen, aber es gibt gesetzliche Grauzonen und Schlupflöcher für Unternehmen.

Die meisten Tierversuche finden auf der Ebene der Inhaltsstoffe statt. Eine Firma kann zwar behaupten: “Wir testen nicht an Tieren”, aber sie könnte trotzdem andere Firmen beauftragen, die an Tieren testen.

Der einzige Weg, um sicherzugehen, dass ein Produkt frei von allen Grausamkeiten ist, ist nach Produkten zu suchen, die von internationalen Gremien wie PETA zertifiziert sind. Achten Sie auch auf irreführende Behauptungen und selbstgemachte Logos, die den Originalen ähneln.

Des Weiteren können Sie aktiv nach tierversuchsfreien Unternehmen suchen, diese für sich ausprobieren und von da an Ihre Produkte von diesem Hersteller beziehen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Bru-nO / Pixabay.com)

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner