Tsavorit
Foto: © hetwig /Fotolia.com

Der Tsavorit gehört mineralisch zur Familie der Granate und wurde erst Ende der 1960er Jahren von dem schottischen Geologen Campbell R. Bridges in Tansania entdeckt. Eine weitere Bezeichnung des Steins ist grüner Grossular.

Der Tsavorit kann in unterschiedlichen Grüntönen vorkommen: Das Farbspektrum reicht dabei von zartem hellen Grün über intensives Blaugrün bis zu dunklem Waldgrün. Die größten Fundstellen des wunderschönen grünen Steines gibt es in Kenia.

Tiffany gab den Namen für den grünen Stein

Das berühmte Schmuckhaus aus New York, Tiffany, gab dem grünen Stein auch seinen Namen Tsavorit.

Große Tsavoritsteine von mehr als fünf Karat werden nur ganz selten gefunden, sodass schon Tsavorite von zwei Karat sehr kostbar sind. Aber auch schon in ganz kleinen Steinformen besticht der Tsavorit durch seine Leuchtkraft und fällt auf.

Er kommt sowohl allein an einem Schmuckstück als auch in Kombination mit anderen Steinen sehr gut zur Geltung und wird meist in Gelbgold oder Silber gefasst.

Der Stein gehört zu den teureren Granaten. Schon kleine Einzelsteine kosten deutlich über 100 Euro, und wenn in das Schmuckstück mehrere Tsavorite eingearbeitet sind, wird dies auch am Preis ersichtlich, der dann bei mehreren Hundert Euro liegt.

Wer grüne Edelsteine liebt, der wird auch den Tsavorit bewundern. Gerade für den Herbsttyp ist Tsavorit-Schmuck in Kombination mit Gold ein passender Schmuck, der die warme Ausstrahlung dieses Jahreszeitentypen noch unterstreicht.

Lesen  Was ist Sterling Silber?

(Bildquelle Artikelanfang: © hetwig #81581800/Fotolia.com)