Etuikleid (Shiftkleid)

Etuikleid

Unter einem Etuikleid oder auch Shiftkleid ist ein schmales, figurbetont geschnittenes Kleid zu verstehen, das über keine horizontale Taillennaht verfügt.

Meist hat ein klassisches Etuikleid einen U-Boot-, V- oder runden Ausschnitt, aber keinen Kragen. Entweder ist es ärmellos oder es sind nur kleine kurze Ärmel in das Kleid eingesetzt. In der Länge endet ein Etuikleid in der Regel am Knie, allerdings sind auch kürzere wie längere Ausführungen möglich.

Besonders bekannt wurde das Etuikleid durch berühmte Trägerinnen wie Jackie Kennedy, die Schauspielerin Audrey Hepburn oder jetzt in der Gegenwart Michelle Obama.

Wegen seiner schlichten Schnittführung und Schnörkellosigkeit gilt das Etuikleid als Modeklassiker und sollte in jedem gut sortierten Kleiderschrank modebewusster Damen hängen.

Es eignet sich besonders für den Businessbereich, als weibliche Variante zum Businessanzug, ohne zu verspielt oder zu leger zu wirken. In Kombination mit hohen Absätzen und elegantem kleinen Jäckchen lässt es sich problemlos für den Abend umstylen.

Sehr oft sieht man Etuikleider in reduzierten zurückgenommenen Farben wie Schwarz, Grau oder Beige. In seiner schwarzen Ausführung nennt man das Etuikleid dann auch das „kleine Schwarze“ und trägt es hauptsächlich als Cocktailkleid.

Aber nicht nur in unauffälligen Farben sieht ein Etuikleid elegant und zeitlos aus. Auch in kräftigen intensiven Farbtönen wie Rot oder Smaragdgrün (um zwei Beispiele zu nennen), macht es eine gute Figur und lässt die Trägerin noch mehr strahlen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Peter Atkins #68113567/Fotolia.com)