aunts & uncles

Vor ein paar Wochen ist mir auf der Suche nach einer schicken und hochwertigen Handtasche das Taschenlabel aunts & uncles ins Auge gefallen. Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir bis jetzt unbekannt war, obwohl es schon seit September 2003 existiert.

Taschenlabel aus Deutschland

Auch wenn der englische Markenname etwas anderes vermuten lässt, so stammt das Unternehmen, das die Taschen produziert aus Deutschland, und zwar vom Niederrhein.

Die Taschen von aunts & uncles werden aus pflanzlich gegerbtem Naturleder hergestellt und zum größten Teil in Handarbeit verarbeitet. Die Taschen lässt das Label in Indien in kleinen Manufakturen anfertigen und achtet auf faire Produktionsbedingungen und dass keine Kinder bei der Herstellung mitarbeiten müssen.

Taschensortiment von Handtaschen bis Reisegepäck

Das Produktsortiment von aunts & uncles reicht über Umhängetaschen, Handtaschen, Business- und Laptoptaschen bis hin zu größeren Reisetaschen und Koffern. Darüber hinaus produziert man auch Rucksäcke, Geldbeutel und Accessoires wie Gürtel, Kosmetiktäschchen und Smartphone-Hüllen.

Die Taschen im Vintage-Look aus robustem Rindsleder bestechen einmal durch ihre Details und Funktionalität: So sind sie im Inneren mit vielen Gefächern wie Reißverschlussfächer, Karten- und Handyfach, Stiftschlaufen und Schlüsselhalter ausgestattet. An Farben dominieren Schwarz, Dunkel- und Cognac-Braun, Petrol, Beige, Steingrau, dunkles Grün und Aubergine. Witzig sind auch die Namen der Modelle: Da gibt es beispielsweise Popcorn, Miss Applepie, Goodie, Miss Cookie, Mrs. Muffin, Miss Poppyseed und Mrs. Pancake.

Lesen  Modelabel Puma: Sportmode-Label mit Lifestyle-Appeal

Die Preise der hochwertigen Ledertaschen sind angemessen: So kosten die Modelle zwischen ca. 150 und 200 Euro, was ich für Ledertaschen noch recht günstig finde.