The Little Black Jacket
Foto: Amazon.com


In den Medien wurde ja schon ausgiebig darüber berichtet: Die Foto-Ausstellung über die berühmte Chaneljacke, fotografiert von Karl Lagerfeld, hat am 23. November in Berlin Halt gemacht und ist noch bis zum 14. Dezember am Potsdamer Platz im U3 Bahnhof Tunnel zu sehen.

Für dieses außergewöhnliche Fotoprojekt hat Lagerfeld über 100 Menschen, hauptsächlich Promis aus den Bereichen Mode, Film und Musik, fotografiert. Auf den Fotos tragen alle die berühmte Chaneljacke in Schwarz, auch ein paar Männer.

Zu den bekannteren Promis in der Ausstellung gehören Sarah Jessica Parker, Uma Thurman, Laetitia Casta, Claudia Schiffer, Dakota Fanning und Tilda Swinton. Für das Styling des Fotoshootings verantwortlich war ehemalige Chefin der Pariser Vogue, Carine Roitfeld.

Fotos auch online zu sehen

Wer keine Zeit hat, sich die Ausstellung vor Ort anzusehen, der findet online eine interessante Ersatzmöglichkeit, sich einen Eindruck von diesem Fotoprojekt zu machen.

Auf der Website thelittleblackjacket.chanel.com ist ein kurzes Video zu sehen, in dem die schwarze Jacke beim Entstehen im Atelier gezeigt wird. Als typische Merkmale einer Chaneljacke gelten der kragenlose runde Halsausschnitt, schmale gerade Schnittführung, Hüftlänge, kostbare Knöpfe, vier aufgenähte Täschchen, Wollborte an Säumen und Taschenabschlüssen, 7/8-Ärmel und edler Bouclé oder Tweed als Material.

Nur echt wird die Jacke mit dem Chanel-Etikett, eingenäht auf das Futter im Jackenrücken.

Lesen  Leggings für den Herbst

Unter Making of gibt es Film- und Bildmaterial vom Fotoshooting der Celebrities und unter E-Experience kann man sich die schwarz-weißen Little-Black-Jacket-Bilder mit den Promis anschauen.

Das Ausstellungsmaterial ist darüber hinaus in einem hochwertigen Fotoband zusammengestellt worden, den es auf Amazon zu kaufen gibt.

Eine echte Jacke von Chanel bleibt für die meisten Frauen nur ein Traum, da man für sie ein kleines Vermögen von mindestens 3000 Euro ausgeben muss. Also wenigstens Fotos ansehen und träumen.

Wer aber partout ein so kleines Jäckchen haben möchte, findet auch Fakes bzw. so ähnlich geschnittene Jacken bei Zara oder in anderen Online-Shops. Die tun es wirklich auch.

(Bildquelle Artikelanfang: Amazon.com)