Der V-Figurtyp


Der V-Figurtyp (wird auch als Y-Figurtyp bezeichnet) hat eine kräftige Schulter- und Brustpartie sowie eine ziemlich schmale Taille und Hüfte. Daher müssen die Oberteile oft in einer Nummer größer gekauft werden als Hose oder Rock.

Man kann bei der V-Figur zwei Grundtypen unterscheiden: einmal der V-Typ mit breiten Schultern und kleiner Brust und einmal der V-Typ mit breiten Schultern sowie kräftigem Busen.

Wichtig ist hier vor allem, den Blick weg vom etwas massigen Oberkörper zu lenken bzw. den Unterkörper mehr in den Fokus zu stellen.

Vorteilhaftes Styling für den V-Typen

  • Einfarbige, lang geschnittene Oberteile mit V-Ausschnitt
  • Eher dunkle Töne bei den Oberteilen, helle Farben bei Röcken und Hosen
  • Schlichte Oberteile ohne Schulterpolster oder anderen Verzierungen wie Rüschen, Volants usw., denn die tragen nur weiter auf
  • Weitere ideale Ausschnitte: Rundhalsausschnitt, schmales Revers und offener Hemdblusenkragen
  • Oberteile, die schmale Schultern formen, wie Raglan-Ärmel, Neckholder-Oberteile oder schmale überschnittene Schultern
  • Oberteile, die den Oberkörper optisch verlängern, die also bis zur Hüfte reichen
  • Oberteile aus weichen leichten Stoffen
  • Volumige Modeelemente im Hüftbereich, wie breite Gürtel, Schößchen, Stickereien und Ärmel, die nach unten weit ausgestellt sind
  • Röcke und Hosen, die auf der Hüfte sitzen
  • Gemusterte Röcke oder Hosen
  • Nur schmale Hüftgürtel
  • Auffällige Schuhe lenken den Blick nach unten
  • Lange Halsketten
  • Geschlungene Schals und Tücher
  • Große Schultertaschen
  • Bikini und Badeanzüge, die am Oberteil sehr schlicht sind
Lesen  Sommer-Farbberatung für den Wintertypen

Was für den V-Typen unvorteilhaft ist

  • Schulterpolster
  • Auffallende und auftragende Details in Brusthöhe, wie Rüschen
  • U-Boot-Ausschnitt
  • Kastige Oberteile aus festen Materialien
  • Doppelreihige Jacken und Blusen
  • Broschen
  • Glänzende Stoffe an den Oberteilen