Styling-Tipps
Foto: © willsphots/ Fotolia.com


Im Sommer sind Shirts und Tops die bevorzugten Modelieblinge der Frauen.

Kaum ein Oberteil wird häufiger getragen als ein luftiges T-Shirt, ein Holderneck, ein Spaghetti- oder Tanktop.

Doch auch hier lauern ein paar Modesünden, die nicht wirklich gut aussehen.

So sollten Frauen Tops und Shirts besser NICHT tragen:

Holdernecks mit Träger-BH: Unter den rückenfreien Tops, deren Träger im Nacken zusammenlaufen, tragen immer noch viele Frauen BHs, deren Träger unschön unter dem Top an den Schultern hervorschauen. Damit verliert sich die Wirkung des Holdernecks total und es sieht absolut hässlich aus.

Unter einem solchen Oberteil sollte man stattdessen einen trägerlosen BH anziehen. Die trägerlosen BHs sollten auch dann nicht am Rücken sichtbar sein.

Zu enge und zu kurze T-Shirts: Vor allem bei sehr hohen Temperaturen werden die Tops und Shirts sehr gerne sehr eng und sehr kurz getragen. Dabei sieht man auch allzu oft Speckröllchen, die doch besser verdeckt blieben. Außerdem ist es ein angenehmeres Tragegefühl, wenn das Top noch etwas Spiel hat und nirgendwo einschneidet.

Zu tief ausgeschnittene Tops: Wer ein schönes Dekolleté hat, kann es natürlich auch entsprechend präsentieren. Dennoch sollte beim Betrachter nicht das Gefühl aufkommen, dass gleich alles rausfällt. Ein großer Busen sollte darüber hinaus mit einem BH unter einem engen Shirt in Form gebracht werden.

Lesen  Der Herbsttyp und seine Farben

Tops ohne BH tragen: Gerade unter schmalen und unifarbenen Tops fällt es besonders auf, wenn man keinen BH trägt. Da es mittlerweile für jede Brustgröße BHs gibt, sollten auch Frauen mit kleiner Brust unter solchen Oberteilen einen gut sitzenden BH anziehen.

(Bildquelle Artikelanfang: © willsphots #7141816/Fotolia.com)