Trachtenmode für zünftige Feiern nicht nur in Bayern beliebt
Foto: © Frank Gärtner /Fotolia.com


Früher als altmodische Omakleidung verschrien, sind Trachten schon seit längerem salonfähig in der Welt der Mode geworden. Vor allem in Bayern werden Trachten nicht mehr nur zur Wies’n und weiteren öffentlichen Festen getragen, sondern auch zu privaten feierlichen Anlässen.

In anderen Regionen Deutschlands trägt man bei traditionellen Festen (wie beispielsweise bei den vielen kopierten Oktoberfesten) ebenfalls gerne Dirndl und Lederhose, gerade junge Leute zeigen sich bevorzugt in der traditionellen Kleidung.

Trachtenmode ist mittlerweile so beliebt, dass die Modedesigner sie für sich entdeckt haben und jedes Jahr neu interpretierte Kreationen herausbringen.

Klassische Modelle sind am beliebtesten

Doch die wenigsten Frauen wollen Damen Trachten aus semitransparenten Stoffen oder mit Pailletten bzw. Glitzer verziert (weil sie auch häufig zu teuer für den Durchschnittsgeldbeutel sind), sondern klassische Modelle in zeitlosen Farben wie zartem Rosa oder Blau, kräftigem Grün oder Rot.

Die Schürze gehört ebenfalls unbedingt dazu, genauso wie das Charivari und die tief dekolletierte und kurze weiße Dirndlbluse mit kleinen Spitzenverzierungen an Ausschnitt und Ärmeln.

Die Länge eines klassischen Dirndls, das mehrere Saisons angezogen werden kann und immer noch modisch ist, sollte Midi sein, d. h. das Knie gerade bedecken. Zu lange Dirndl verlieren ihren Schick, zu kurze sind vielleicht eine Spur zu sexy, vor allem wenn die Trägerin ein bestimmtes Alter überschritten hat.

Lesen  Was modisch schlank macht ... und was nicht

Da das Dirndl selbst schon eine auffallende Kleidung ist, sollte man beim Schmuck eher zu wenig als viel wählen. Wer ein Charivari am Kleid trägt, sollte ohnehin auf weiteren Schmuck verzichten, denn sonst fallen die einzelnen Dirndl-Details überhaupt nicht mehr auf.

Bei den Schuhen kann frau die Tradition mal außen vor lassen und das Outfit mit Ballerinas oder hochhackigen Pumps komplettieren. Wichtig für den perfekten Trachtenlook ist zu guter Letzt auch der perfekte Sitz des Dirndls, es sollte am Oberkörper sehr eng anliegen.

Lederhosen als jugendliche Alternative zum Dirndl

Doch nicht jede Frau steht auf ein Dirndl, sondern trägt lieber eine knackige Kniebund-Trachtenlederhose mit Stickereiverzierungen an Hosenlatz und Beinsäumen. Wer es gerne sexy mag, entscheidet sich für eine kurze Lederhose im Trachtenstil. Mit karierter Bauernbluse als Darunter wird es dann so richtig zünftig.

Dirndl &Co. im Internet einkaufen

Wer in seiner Nähe keinen passenden Trachtenausstatter findet, der kann aus der Angebotsfülle des Internets schöpfen, denn online gibt es viele Trachtengeschäfte mit zahlreichen Modellen –  ob in klassischem oder modernem Look – und den dazugehörigen Trachten-Accessoires wie Trachtenschmuck und -taschen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Frank Gärtner #82396331/Fotolia.com)