Styling-Tipps
Foto: © willsphots/ Fotolia.com


Viele schlanke Frauen sind mit ihrer Figur zufrieden, nur am Bauch hat sich oft ein kleines Röllchen oder eine kleine Wölbung aufgebaut, sei es durch Veranlagung, ein paar Kilos zu viel oder durch Gewebserschlaffung.

Allzu gerne zeigt man diese unerwünschte Rundung nicht, sodass ein paar Tipps, wie sich ein kleiner Bauch modisch überspielen lässt, mit Sicherheit gut ankommen.

Muster lenken vom Bauch ab

Vor allem bei den Oberteilen sollte man auf fällige Schnitte, auffallende Muster bzw. Prints und fließende Stoffe achten. Diese Eigenschaften erfüllen vor allem Tuniken, die am Bund auch mal mit einem breiten Bund bauschig zusammengefasst sein können. Der lockere Fall überspielt ganz geschickt die Problemzone Bauch.

Zu einer Tunika passen als Kontrast sehr gut schmale Hosen und Röcke. Das bringt die Proportionen wieder ins Lot, denn zu einem weiten Oberteil sollte man immer ein schmal geschnittenes „Unterteil“ tragen.

A-Linie, Ballonschnitte und Empirelinie sind ebenfalls kaschierend

Neben auffallenden Mustern eignen sich auch Oberteile, die in Ballonform geschnitten sind, Blusen, Tops oder Pullis in A-Linie (zum Saum hin ausgestellt) oder im Empirestil (bis zur Brust eng geschnitten, dann lässiger Fall), um einen kleinen Bauch zu überspielen.

High Heels verlängern Beine

Auch wichtig ist, dass man bei kleineren Makel seine Vorzüge ins rechte Licht setzt. Haben Sie beispielsweise lange schlanke Beine, dann betonen Sie diese mit hohen Absätzen, denn dadurch wird Ihre Figur zusätzlich gestreckt und Sie sehen schlanker aus.

Lesen  Winter ade - Wie Sie Ihre Winterpullis vor Mottenfraß schützen

Und wenn die Schuhe noch die gleiche Farbe wie die Hose haben, macht der optische Effekt die Beine noch ein bisschen länger.

Hosen mit Taillenbund

Suchen Sie Hosen, die im Bund mindestens bis zur Taille reichen. Denn dadurch werden die kleinen Bauchpolster gezügelt. Hüfthosen betonen stattdessen sehr unvorteilhaft die paar Kilos zu viel in der Körpermitte.

Figurformende Unterwäsche

Im Handel gibt es figurformende sehr dehnbare Dessous wie hoch geschnittene Slips oder Bodies aus Mikrofaser, die locker ein paar Kilos verschwinden lassen und die Figur sanft modellieren. Gerade wenn Sie ein figurbetontes Kleid tragen wollen, sollten Sie zu dieser Unterwäsche greifen.

Besser nicht – Darauf sollten Sie verzichten

  • Kleidung mit Glanz: Glänzende Blusen, Tops oder Kleider betonen die Problemzone nur und lenken den Blick auf die Körpermitte
  • Hüfthosen: Wie schon oben erwähnt, betont auch ein zu kurzer Hosenleib den Bauch
  • Enge Oberteile ohne figurformendes Darunter
  • Unifarbene Oberteile

(Bildquelle Artikelanfang: © willsphots #7141816/Fotolia.com)