Sommeroutfit für mollige Frauen
Foto: © staras /Fotolia.com

Werbung


Im Sommer sind überwiegend körperbetonte Outfits angesagt, mit denen sich kleinere oder größere Problemzonen kaum verstecken lassen.

Deshalb hat man es mit ein paar Kilos zu viel auf den Rippen besonders in der heißen Jahreszeit schwer die passende Kleidung zu finden. Mit unseren Styling-Tipps gibt es auch für mollige Damen keinen Grund auf trendiges Sommer-Outfit zu verzichten!

Mit einer Tunika den Oberkörper in Szene setzen

Eine der wichtigsten Regeln für ein Sommer-Outfit ist, dass man Kleidung aus weich fließenden Stoffen wählen sollte. Diese bringen die schönen Kurven gut zur Geltung und sehen an Damen in großen Größen oft sogar besser aus als an gertenschlanken Models. Dazu gehören beispielsweise Wickeloberteile oder Tunikas.

Mit einer Tunika für Mollige setzt man den Fokus auf die Taille und das Dekolleté und lenkt so ganz automatisch von einem kleinen Bäuchlein oder breiten Hüften ab. Wichtig: Um das Dekolleté perfekt in Szene zu setzen, sollte man einen halbrunden oder nicht zu tiefen V-Ausschnitt wählen sowie auf Taschen auf der Brust verzichten. Das wirkt sonst leicht überdimensioniert.

Caprihosen lenken von Problemzonen ab

Wer keine Modelbeine hat, muss den ganzen Sommer nicht in langen Hosen verbringen. Perfekt angezogen ist man mit einer Caprihose bzw. einer Hose in 3/4-Länge. Durch ihre Länge verlängert sie die Beine optisch und schummelt das ein oder andere Kilo weg.

Lesen  Markenlieblinge: Think! Schuhe

Zusätzlich wird der Fokus auf die Fesseln und Wadenansätze gelegt und so ganz unbewusst von den Schenkeln abgelenkt. Verzichten sollte man in jedem Fall auf Hosen in 7/8-Länge sowie auf trendige Hotpants. Die 7/8-Variante staucht zu sehr und die Hotpants lenken den Blick genau auf die Problemzonen, die man gerne verstecken möchte.

Der Sommerrock, der die Figur betont

Die besten Röcke für eine kurvige Figur sind oben schmal geschnitten, sodass sie die schmalste Stelle des Körpers, also die Taille, betonen. Um starke Hüften zu kaschieren, eignen sich vor allem Röcke mit einer A-Linie, was bedeutet dass sie vom Bund zum Saum hin leicht ausgestellt sind. Für die nötige Raffinesse sowie eine optische Streckung der Beine sorgt ein Gehschlitz. In Bezug auf die Längen sind sowohl knielange als auch bodenlange Röcke ideal.

Auf Miniröcke sollte man grundsätzlich verzichten sowie auf Röcke in der angesagten Midilänge. Diese teilen die Waden leider ungünstig an der breitesten Stelle.

(Bildquelle Artikelanfang: © staras #150877669 /Fotolia.com)