Rockabilly Mode
Foto: © PhotographyByMK /Fotolia.com

Werbung


Die Modewelt ist in den letzten Jahren vielfältiger geworden. Nicht nur dass in jeder Modesaison zahlreiche Trends nebeneinander existieren, mittlerweile kann eigentlich jede Frau tragen, was ihr gefällt, Vintage  – also Mode aus den vergangenen Jahrzehnten – ist hier das Schlagwort.

Rockabilly-Mode repräsentiert ein Lebensgefühl

Zur Vintage-Mode gehört auch der bei vielen beliebte Rockabilly-Style. Unter Rockabilly ist nicht nur eine Musikrichtung, sondern auch ein Modestil zu verstehen, der von der Musik des Rockabilly und der daraus entstandenen Subkultur ins Leben gerufen wurde.

Da mit dem Begriff „Rockabilly“ eine Abwandlung des Rock’n’Roll bezeichnet wird, ist die Rockabilly-Mode eine Reminiszenz an die weibliche Mode der 1950er-Jahre und an die Outfits der Pin-up-Girls der damaligen Zeit. Und Rockabilly ist auch ein Lebensgefühl, das die Anhänger mit ihrem Styling ausdrücken.

Wer sich über diese spezielle Moderichtung informieren möchte und auch nach Rockabilly-Kleidungsstücken wie Kleidern mit Polka-Dots sucht, findet günstige Rockabilly-Kleidung bei szeneshop.com, aber auch witzige Accessoires und sogar Haarpomade.

Rockabilly bedeutet weibliche Kleider mit Sexappeal

Die Rockabilly-Mode der Damen wird von folgenden Details und Kleidungsstücken bestimmt:

  • weit schwingenden Petticoats
  • figurbetonten Kleidern mit weiten Rockteilen
  • sexy Neckholder-Kleidern
  • braven hochgeschlossenen Kleidern
  • schwingenden Faltenröcken
  • Polka-Dots in Rot und Schwarz auf weißem Untergrund oder umgekehrt
  • femininen Blusen
  • Pumps und Sandalen mit hohen Absätzen sowie flachen Ballerinas
  • Blumenmustern
  • bunten Kopftüchern
  • Retro-Bikinis
  • Haarspangen mit Blumenverzierungen
  • kleinen schmal geschnittenen Strickjacken
  • großen Sonnenbrillen
  • und weiblichen Frisuren mit Wellen und Locken
Lesen  Italien, Frankreich, Schweden - Internationale Mode im Check

Aber auch Männer lieben Rockabilly-Mode. Sie tragen gerne:

  • sportliche Blousons im College-Stil
  • Jeans
  • T-Shirts mit speziellen Motivdrucken
  • Karohemden
  • Schuhe im Bowler-Stil
  • und Schmalztolle, die mit Haarpomade in Form gebracht wird.

Viele Rockabilly-Anhänger stehen auch auf Rockabilly-Tattoos.

Die Rockabilly-Mode sowie -Musik hat in den 1980er-Jahren ein großes Revival erlebt, sodass sich eine dauerhafte Rockabilly-Szene etabliert hat, die vor allem in Europa und in Japan existiert. Die Rockabillies und Rockabellas veranstalten regelmäßig Konzerte und Treffen und es gibt auch Rockabilly-Zeitschriften wie beispielsweise Dynamite.

(Bildquelle Artikelanfang: © PhotographyByMK #45578337/Fotolia.com)