Herbst-/Wintermode 2011/12: Strick - von grob bis fein
Foto: © p!xel 66 #48494807/Fotolia.com


Wie sehr oft in der kalten Jahreszeit feiert die Strickmode auch jetzt ihr Comeback im großen Stil. In dieser Saison angesagt sind vor allem Grobstrick-Pullis und -Jacken. Aber auch Feinstrickmodelle gibt es genügend zur Auswahl.

Strick hat sich in fast allen Kleidungsstücken breit gemacht, so finden sich neben den klassischen Pullis auch Strickröcke, -kleider, Stricktaschen und sogar Strickballerinas. Die sind aber mehr für den Hausgebrauch gedacht als zum draußen Tragen.

Wie stylen Sie am besten diesen Trend?

Der Mix von unterschiedlichen Materialien, beispielsweise Grobstrickjacke zum feinen Seidentop ist besonders spannend und reizvoll. Beim Strickkleid können Sie gern ebenfalls Strick dazu kombinieren, als Strumpfhose.

Bei Grobstrick ist der Weit-Schmal-Kontrast wichtig. Zum üppig geschnittenen Cardigan oder zum weiten Cape sehen schmale Röhrenhosen oder Leggings am besten aus.

Generell gilt: Je kräftiger Ihre Figur ist, desto feiner sollte die Masche sein. Denn Grobstrick trägt nun mal gern auf.

Strickmode bei den großen Online-Shops

Wie sieht das Angebot von Strickmode bei den großen Online-Shops aus? Bei s. Oliver gibt es wirklich viele Modelle an Strickmode. Neben den klassischen Zopf- und Rautenmustern findet man in diesem Jahr auch zweifarbige Norwegermuster bei Pullis, Strickjacken und auch bei Kleidern.

Besonders gut gefällt mir der Grobstrick-Look bei lässig geschnittenen Ponchos und Outdoor-Strickjacken. Die feine Variante wirkt edel bei den figurbetont geschnittenen Strickjäckchen mit Zipfelblende.

Lesen  Mode der 1920er-Jahre wieder stark angesagt

Auch Esprit hat viele Strickmodelle: Einmal die feinen Strickpullover mit V-Ausschnitt, aber auch Strick im Hand-made-Look.

Die beiden Marken-Mode-Onlineshops Tom Tailor und Tommy Hilfiger greifen das Thema Strick ebenfalls in ihrer Herbst-/Winterkollektion auf: Bei Tom Tailor habe ich darüber hinaus Mini-Strickkleider mit Norwegermuster gesehen und auch Tommy Hilfiger verkauft Zopfpullover sowie -Strickjacken.

Farben und Materialien

Die gängigsten Farben der Strickware sind Naturtöne: Braun, Beige, Grau in verschiedenen Abstufungen. Dazu gesellen sich die Farbklassiker Marine, Rot, Wollweiß. Als Material wird meistens Schurwolle – pur oder in Mischungen mit Synthetik-Fasern und Baumwolle verwendet. Ganz edel sind Strickteile mit Cashmere-Anteilen.

Bei Strickmode bin ich immer sehr „anfällig“, zuzugreifen. Denn einmal wärmen die Pullover und Strickjacken sehr gut, sind weich und kuschelig und sie sind meist länger als nur eine Saison angesagt.

Denn wie schon ganz am Anfang erwähnt, findet sich Strick eigentlich in jeder Herbst- und Wintersaison als Trend, nur hin und wieder mit modischen Abwandlungen, neuen Material- oder Schnittdetails.

Viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

(Bildquelle Artikelanfang: © p!xel 66 #48494807/Fotolia.com)