Sommerfarben für den Frühlingstyp
Foto: © Susanne Braun


In der modischen Herbst- und Wintersaison sind viele Trends angesagt, vom wilden Mustermix, angelehnt an die Mode der 1960er-Jahre bis hin zum zeitlosen Schwarz.

Doch nicht jeder Frau steht wirklich jeder Modetrend.

Ich habe in meinem Blog schon ein paar Beiträge über Farbberatung und die vier Farbtypen geschrieben.

Jedem Farbtyp, dem eine bestimmte Haar-, Augen- und Teintfarbe zu eigen ist, stehen gewisse Farben besonders gut, andere wiederum nicht.

Details zu den vier verschiedenen Farbtypen und der jeweiligen Farbpalette finden Sie in folgenden Artikeln:

Welche Herbsttrends kleiden den Frühlingstyp? Knallrot, Beige und Grau

Der Frühlingstyp zeichnet sich durch helle Augen, hellen Teint sowie hellrotes oder blondes Haar in einem warmen Ton aus.

Daher stehen Frühlingsfrauen besonders gut frische Farben, die vor allem im Frühling vorkommen. Für den Herbst sollte der Frühlingstyp sich für klares Knallrot entscheiden, z. B. als Jacke, Pulli, Schal oder auch als Kleid. Dazu passen am besten Accessoires in gedeckten Farben wie Beige oder Hellgrau.

Achten Sie darauf, dass das Rot wirklich leuchtend und rein ist und nicht milchig und unklar aussieht.

Weitere Herbsttrends, die ideal für den Frühlingstyp sind:

Spitze kommt in der Herbst- und Wintermode groß raus, vor allem an Dessous, aber auch an Blusen, Tuniken und Tops. Gerade Spitze wirkt sehr weiblich und unterstreicht den zarten Typ der Frühlingsfrau.

Lesen  Taschenklassiker: Die Jackie-Tasche von Gucci

Farbkombination Beige und Grau: Eine sehr edle und zurückgenommene Farbkombination, die gut zu hellem Teint und rotblonden Haaren passt.

Zarte Crash- und Plissee-Stoffe, bei denen Sie sich für Beige oder Hellgrau entscheiden sollten.

Im nächsten Beitrag stelle ich die passende Herbstmode für den Sommertyp vor.