Herbstmode für Mollige
Foto: © Serg Zastavkin/Fotolia.com


Die aktuelle Herbstmode ist ideal für mollige Frauen, denn sie kommt ihnen sowohl hinsichtlich des Schnittes als auch der Farben sehr entgegen.

Hier greifen die Designer ordentlich in den Farbtopf und bieten ein so breites Farbspektrum, wie nie zuvor. Neben Tabak, Zimt, Khaki und Pistazie ist auch ein Ton namens Cyclam sehr angesagt.

Dabei handelt es sich um eine dunkle Mischung aus Rot und Lila. All diese Farben lassen sich toll zu schlichten Outfits kombinieren und sorgen für die nötigen Akzente. Wer mutig ist, der darf sich auch an Pink, Gelb und Royalblau probieren. Diese passen hervorragend zu Braun, Grau und ganz klassischem Schwarz.

Wichtig ist darauf zu achten, dass das Outfit Ton-in-Ton getragen wird und nicht zu viele unterschiedliche Farben kombiniert werden. Wer da zu einer farbenfrohen Hose greift, der sollte den Rest des Outfits dezent gestalten und auf weitere satte Farben verzichten.

Auf den Schnitt kommt es an

Alle Farben sorgen dafür, dass der Blick auf die Rundungen fällt, ohne zu stark aufzutragen. Mollige Frauen sollten sich davon frei machen, dass nur Schwarz schlank macht, denn das ist schlicht nicht wahr.

Bei der aktuellen Herbstmode spielt natürlich nicht nur die Farbe eine wichtige Rolle, sondern auch die Formen und Schnitte. Aktuell sind vor allem Jeans, Ponchos und Oversize-Shirts stark im Trend.

Lesen  Kleidung mit Pailletten - Wie pflege ich die richtig?

Diese gibt es auch in Übergrößen und sie eignen sich wunderbar dazu, ungeliebte Fettpölsterchen locker verschwinden zu lassen. Neben Stretch-Jeans, die einen tollen Po zaubern, sind auch Röcke ein echtes Must-Have für den Herbst.

Bei dickeren Beinen sollten die knielang sein und diese locker umspielen. Dazu passen Winterstiefeletten mit Absatz, denn sie sorgen nicht nur für warme Füße, sondern verlängern auch das Bein und sorgen so für eine insgesamt schmaler wirkende Silhouette.

Wer keine Stiefeletten mag, der kann auch High Heels dazu tragen, diese gibt es jetzt vorn geschlossen und etwa knöchelhoch geschnürt im angesagten British-Look. Hände weg von hohen Stiefeln und flachen Boots!

Die schrumpfen den Körper gewissermaßen zusammen und sorgen für kurze und gedrungene Beine, was sehr unvorteilhaft ist. Besser auf gute Proportionen setzen und die eigene Weiblichkeit betonen, denn Frauen mit Rundungen müssen sich nicht hinter ausladenden Klamotten verstecken. Sie dürfen ruhig zeigen, was sie haben!

(Bildquelle Artikelanfang: © Serg Zastavkin/Fotolia.com)