George Gina & Lucy

Das Taschenlabel aus Hessen ist in den letzten Jahren zu einer echten Trendmarke geworden.

Die Nylontaschen (mittlerweile gibt es auch Leder- und Lacktaschen von der Marke) verfügen als auffallende Details einmal über den übergroßen Karabinerhaken als Taschenverschluss und über das auffällig aufgestickte Logo von GGL.

Außerdem finden sich viele Nieten, Ösen und Schnällchen an zahlreichen Modellen, was das Taschendesign jung und cool macht.

Um die Entstehung und die Produktion des Labels ranken sich viele Geschichten, von denen die meisten sich als unwahr herausgestellt haben. Einmal wurde behauptet, die Taschen würden in den Vereinigten Staaten in Los Angeles produziert werden. Dann ging die Mär um, dass Gefangene in den USA die GGL-Taschen nähen würden.

Letztendlich kam heraus, dass ein deutsches Unternehmen für die Marke GGL verantwortlich ist.

Nicht nur Taschen: Geldbörsen, Sonnenbrillen und Mützen von GGL

Nun nochmal zu den Taschen von George Gina & Lucy: Die ersten Modelle waren aus strapazierfähigem Nylon, und noch heute finden sich in den aktuellen Kollektionen zahlreiche Nylontaschen. Auch wenn Leder- und Lacktaschen hinzugekommen sind.

Die Taschen werden nicht nur in dezenten Farbtönen hergestellt, auch knallige Farben wie Pink, Lila,  kräftiges Grün, bunte Drucke wie Stars and Strips, Camouflage oder auffallende Paspelierungen kennzeichnen das Label.

Lesen  Worauf man beim Kauf von T-Shirts achten sollte

Mittlerweile wurde das Sortiment um moderne Sonnenbrillen, Geldbörsen und Fellmützen erweitert.

Die Preise der Taschen hängen von dem Material, der Größe und den verarbeiteten Details ab: Generell bekommt man schon für 40 Euro ein schlichtes Modell. Für auffallendere Taschen muss man schon über 150 bis über 200 Euro hinlegen.

Viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!