Die wichtigsten Modetrends für Herbst/Winter 2012
Foto: © Gabi Moisa #1970069 /Fotolia.com

Der verregnete und kühle Mai lässt schon ahnen, dass der nächste Modeherbst und -winter doch nicht mehr so weit weg sind, wie wir es uns vielleicht alle wünschen.

Daher stelle ich in diesem Artikel die angesagten Modetrends für den Herbst und Winter 2013/14 vor. Was wird frau in den Boutiquen und Online-Shops an modischen Teilen vorfinden?

Trend Nr. 1: Nadelstreifen

Die feinen Streifen auf Anzügen und Kostümen gehören eigentlich fast jedes Jahr zur Herbst- und Wintermode dazu, doch in der nächsten Saison sieht man sie auch auf Nadelstreifen-unüblichen Kleidungsstücken wie Pullis oder Anoraks.

Wer Stilbrüche liebt, trägt dieses strenge Business-Muster auch in der Freizeit, kombiniert mit engen Jeans und groben Boots.

Trend Nr. 2: Oversize-Mäntel

Und auch die zu groß geschnittenen Mäntel in uni oder in auffallenden Mustern sind wieder da. Praktisch, denn wenn es knackig kalt ist, kann man sich darunter dick anziehen und der Mantel passt immer noch. Kombinieren lässt sich zu diesen Mänteln so ziemlich alles, ob enge oder weite Hosen, kurze Röcke und Kleider.

Nur kleine zierliche Frauen sollten diese Mantelschnitte nicht tragen, denn die wuchtige Weite „erschlägt“ regelrecht ihre zierliche Erscheinung und lässt sie noch kleiner wirken.

Trend Nr. 3: Overknee-Stiefel

Mit Sicherheit nicht der Geschmack von jeder Frau, aber die über das Knie reichenden Stiefel wurden auf den Laufstegen sehr oft gezeigt.

Lesen  Mini, Midi, Maxi: Die gängigsten Rocklängen in der Damenmode

Ein bisschen Modemut gehört schon dazu, die Overknees zu tragen, denn damit setzt man seine Beine in den Fokus der Betrachtung. Kurze Röcke gehören als Modepartner unbedingt dazu.

Trend Nr. 4: Mohair

Flauschiges Mohair und Angora gesellen sich zu den klassischen Grobstrickpullovern, aber auch als Mantel und Blazer findet sich Mohair, was den Look sehr weiblich und zart macht.

Mohair lässt sowohl edel zum schmalen Businessrock tragen, aber auch lässig zu Jeans oder Lederhose.

Trend Nr. 5: Rosa

Die Farbe Rosa im Winter? Da denkt man doch eher an Frühling und Sommer. Doch der liebliche Farbton sorgt in der dunklen Jahreszeit für freundliche Momente. Ob rosafarbene Pullis, Mäntel oder Kostüme, Rosa überall ist möglich.

Um mit dem Pastellton den Modelook erwachsen zu stylen, sollten als Kontrast ruhige Farben wie Schwarz oder Grau eingesetzt werden.

Trend Nr. 6: Pyjama-Look

Bequeme Pyjama-inspirierte Kostüme und Anzüge sind wohl das waghalsigste Modeexperiment für den Winter. Seidige weit geschnittene Anzüge draußen tragen, das werden wohl nur die wahren Freaks auf unseren Straßen.

Dezenter ist es, nur eine Pyjamabluse zur „normalen“ Hose anzuziehen oder ein zartes Negligé-Kleid mit edlem Jäckchen oder Mantel für den Ausgeh-Abend. Ansonsten sollte der Trend als Empfehlung für bequeme Homewear zu betrachten sein.

Lesen  Leo, Tiger & Co: Styling-Tipps für den Animal Look

(Bild Artikelanfang: © Gabi Moisa #1970069 /Fotolia.com)