Modelabel DIMITRI: Glamouröse Mode mit rockigen Details

0
Modelabel DIMITRI: Glamouröse Mode mit rockigen Details

Das Modelabel DIMITRI wurde von dem italienischen Designer mit griechischen Wurzeln Dimitrios Panagiotopoulos gegründet. Nach Abschluss seines Masters in Fashion Design in Mailand sammelte er erste Modeerfahrungen u. a. in London bei Vivienne Westwood und bei Jil Sander in Hamburg.

Im Jahr 2006 rief er sein eigenes Label ins Leben, das sich durch stilvolle Mode aus exklusiven Materialien, schmale Silhouetten, exakte Schneiderkunst und außergewöhnliche Details auszeichnet – und mit griechischen Einflüssen.

Seine Kleidung verkauft das Modelabel im Heimatort von  Panagiotopoulos, in der bekannten Südtiroler Stadt Meran. Zweimal im Jahr werden neue Kollektionen entworfen und hergestellt. 2010 hatte DIMITRI zum ersten Mal seine Mode auf der Berliner Fashion Week vorgestellt, auch in diesem Jahr im Januar war er wieder dabei (siehe Video unten).

Modestil

Der Stil von Panagiotopoulos stellt die weibliche Silhouette in den Mittelpunkt seiner Entwürfe. Zarte, feminine Textilien wie Seide und Chiffon sind die Grundlage von weiblichen grazilen Roben, die Frauen in glamouröse Modegöttinnen verwandeln. Genauso gern verwendet der Designer auch rockige und voluminöse Materialien wie Leder und Pelz und kombiniert diese zu transparenten, leichten Stoffen.

Die Silhouetten sind schmal und gerade bis hin zu ausgestellten Röcken und Kleidern, neben sehr kurzen Kleidern finden sich genauso bodenlange märchenhaft anmutende Abendroben. Hochwertiges Garn wie Angora, Kaschmir und Seide prägen den Modelook von DIMITRI.

Für alle Interessierte: Seine Mode kann man auf seinem eigenen Online-Shop Bydimitri kaufen.

DIMITRI auf der Berliner Fashion Week / Januar 2016

Die Kollektion war hauptsächlich von einer Farbe geprägt: Schwarz. Auch wenn ich keine Freundin von All-in-Black bin, muss ich sagen: Diese Looks sahen fantastisch und extrem rockig aus. Ob lange oder kurze Fransenkleider, enge Lederoutfits in Krokoprägung, mit Nieten verzierte Capes, glänzende Plisseekleidchen, das alles war eine echte Augenweide.