Als Julia Roberts 2001 zur Oscar-Verleihung ein Kleid aus dem Jahre 1992 vom Designer Valentino trug, wurde deutlich, dass Vintage-Kleidung gut ankommt.

Vintage-Kleidung bezeichnet zum einen wirklich alte Kleidungsstücke oder Accessoires und zum anderen im Retro-Design erstellte Kleidungsstücke.

Zudem sollen die Vintage-Kleidungsstücke am besten im Used-Look sein, d.h. ein Kleidungsstück der Großmutter sollte möglichst benutzt aussehen. In neuen Kleidungsstücken werden Löcher oder Verwaschungen eingebaut, um den Vintage-Flair zu bestärken.

Mode aus den 30er- und 40er-Jahren

Neben Frauen, die sich gern mädchenhaft stylten, waren zu dieser Zeit selbstbewusste Frauen auf den Knabenlook aus. Ganz aktuell werden Marlenehosen wieder in den Einkaufsläden angeboten. Das sind die femininen Hosen mit den weiten Hosenbeinen. Längst sind nicht mehr nur Skinny Jeans beliebt. Die Tendenz neigt sich aktuell zu weiteren Hosen, die einst Marlene Dietrich trug.

Mode aus den 50er-Jahren

Die 50er-Jahre waren geprägt von Eleganz. Stark taillierte Kostüme wurden mit Hut und Handtasche kombiniert. Insgesamt wirkte der Look sehr schick. Vor allem die weiten, langen Röcke, die an der Taille enganliegend sind, werden heute wieder neu interpretiert und in den Läden verkauft.

Zudem ist der rote Lippenstift noch heute sehr populär. Dazu lässt sich der schwarze Eyeliner kombinieren, der ebenfalls von den Vorbildern der 50ern stammt.

Mode aus den 60er-Jahren

Schlaghosen sind seit letztem Jahr wieder in den Läden aufzufinden. Diese kommen aus den 60ern. In dieser Zeit waren A-Linien sehr beliebt, d.h. zum Saum hin wurde die Hose immer weiter, sodass die Schuhe nicht mehr zu erkennen waren. Zudem wurde der A-Linien-Schnitt auch an anderen Kleidungsstücken verwendet.

Mode aus den 70er-Jahren

Der Hippielook prägte die 70er Jahre. Auch in dieser Zeit waren Schlaghosen verbreitet und wurden mit hohen Schuhen kombiniert, damit die Beine länger erschienen. Dabei sollte die Hose bis zum Boden reichen. In der heutigen Zeit wird der Hippielook auch als Boho-Chic bezeichnet. Er wird aktuell gerne mit rockigen Elementen kombiniert. Neben Schlaghosen sind Maxikleider oder Blümchenblusen wieder sehr angesagt.

Um den Hippielook komplett zu machen, werden sehr viele Accessoires, die man von shop-juwelier.de bekommen kann, getragen. Vor allem Ketten und Armreifen sind für diesen Look geeignet. Ganz wichtig ist die Verzierung der Haare durch bunte Tücher oder Stirnbänder. Sehr populär zu diesem Look sind vor allem geflochtene Haare.

Aus den folgenden Jahrzehnten wurden ebenfalls einige Teile wiederbelebt. So feiert der Adidas Superstar-Schuh seit einiger Zeit sein Comeback. Auch schulterfreie Oberteile sind momentan wieder sehr angesagt. Weite Jeanshosen, die bis über den Bauchnabel gehen, kennt man noch von den eigenen Eltern.

Auch diese werden von Vintage-Liebhabern getragen. Deshalb lässt sich festhalten, dass die Mode von heute in einigen Jahren wiederkehren wird. Deshalb lohnt es sich alte Kleidungsstücke zu behalten und immer mal wieder in den Kleiderschrank zu schauen.

(Bildquelle Artikelanfang: #53274131 – Flapper Girl with fan © depiano/Fotolia.com)